Württembergische überarbeitet Maschinenversicherung

Die Württembergische Versicherung AG hat ihre Maschinenversicherung überarbeitet und verbessert, die für stationäre Anlagen sowie für fahrbare und transportable Geräte Versicherungsschutz bietet.

Mit im Gepäck ist auch ein besonderes Angebot: Wer bis zum 31. Dezember 2020 mit seiner Maschinenversicherung zur Württembergischen wechselt, kann – abhängig vom Ergebnis der Risikoprüfung – bis zu zehn Prozent seines bisherigen Beitrags sparen.

Maschinenversicherung für stationäre Anlagen

Neben einen Neuwertersatz im Totalschadenfall kann optional der Ertragsausfall mitversichert werden. Nun sind zudem fremde Sachen mitversichert und im Schadenfall werden Finanzierungs- und Leasingraten übernommen.

Maschinenversicherung für fahrbare und transportable Geräte

Bei Maschinen und Geräten ab 50.000 Euro Versicherungssumme wird auf eine prozentuale Selbstbeteiligung für Diebstahlschäden verzichtet. Die Kosten für die Bereitstellung eines Leih- oder Mietgeräts sind mitversichert. Neu sind die Marktpreisentschädigung im Totalschadenfall und die Neuwertentschädigung in den ersten zwölf Monaten. Auch sind nun nicht fest verbundene Anbauteile mitversichert.

 

Bild: © bedya – stock.adobe.com

Themen: