bKV: Barmenia bietet Programm für Männergesundheit

Ab sofort hat die betriebliche Krankenversicherung der Barmenia ein Programm für Männergesundheit im Portfolio, für das sie mit den „Medizinmännern“ kooperiert.

Dieser Zusammenschluss von Ärzten und Sportwissenschaftlern hat sich auf Angebote für Männer spezialisiert.

Daniel Schmalley, Leiter des Kompetenzzentrums Firmenkunden der Barmenia, erklärt:

Daniel Schmalley, Leiter des Kompetenzzentrums Firmenkunden, Barmenia Krankenversicherung a. G.

„Frauen nutzen die erstklassigen Vorsorge-Möglichkeiten der bKV meist häufiger als Männer. Mit unserem neuen Programm wollen wir sicherstellen, dass wir alle Beschäftigten erreichen.“

Zu den Medizinmännern gehören die fünf Spezialisten: Dr. Darius Alamouti (Facharzt für Dermatologie und Venerologie), Dr. Dr. Michael Despeghel (Sportwissenschaftler, Philosoph und Heilpraktiker), Dr. Daniel Hölzle (Pharmakologe), Prof. Dr. Karsten Krüger (Sportwissenschaftler), Dr. Hubert Merkelbach (Facharzt für Orthopädie).

Dr. Dr. Michael Despeghel, Initiator und Vorstand der Medizinmänner sowie Vorstand der Deutschen Gesellschaft für präventive Männermedizin e.V., sagt:

„Männer sind die Problembären: Sie ernähren sich weniger gesund, treiben weniger Sport, gehen seltener zu Vorsorge und sterben früher. Eine Frau geht bei Beschwerden im Schnitt nach drei Tagen zum Arzt, ein Mann nach zwei Wochen. Wer im Betrieb Gesundheit fördern will, sollte daher gezielt Männer aktivieren.“

Die Barmenia, die Medizinmänner und TOP bKV begleiten Firmenkunden künftig gemeinsam dabei , eine bKV umzusetzen. Die Partner beraten auf Basis personalpolitischer Ziele, schlagen passende bKV-Bausteine vor und entwerfen maßgeschneiderte Gesundheitsprogramme, etwa für Seminare, Vorträge und Coachings. Themen umfassen dabei die Ernährung, Vorsorge für Männer und Frauen, Rückengesundheit und niedrigschwellige Sportangebote.

 

Bilder: (1) © Mihail – fotolia.com (2) © Barmenia Krankenversicherung a. G.

Themen: