SCHUNCK CyberRisk sichert den „Faktor Mensch“ ab

Die SCHUNCK CyberRisk berücksichtigt in besonderer Weise den „Faktor Mensch“ und geht damit weiter als herkömmliche Versicherungslösungen.

Cyber-Kriminalität ist die am schnellsten wachsende Branche der Welt. Die Frage, die sich Unternehmen jeglicher Branche und Größe stellen müssen, ist nicht mehr ob, sondern vielmehr wann ein Cyberschaden eintreten wird.

Sascha Michel Kessel, Leiter des Competence Centers Cyber bei SCHUNCK, erläutert:

„Fast zwei Drittel der bekannten Cyber-Schäden werden durch Mitarbeiter verursacht oder gegebenenfalls vergrößert. Diesem Umstand tragen die meisten Cyberversicherungslösungen nur unzureichend Rechnung.“

Die SCHUNCK GROUP hält bereits seit 2013 ein eigenes Competence Center Cyber (CC Cyber) vor, welches auf die Absicherung von Cyberrisiken spezialisiert ist. Das Team um Sascha Michel Kessel verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz bei der Beratung zu IT-Sicherheit sowie der Entwicklung von Versicherungslösungen für den Risikotransfer.

Sascha Michel Kessel erläutert:

„Mit der SCHUNCK CyberRisk bieten wir eine eigens entwickelte und auf eine ganzheitliche Absicherung zugeschnittene Versicherungslösung an. Für die CyberRisk wurde gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten ein eigenes Wording entwickelt, das sich an den realen Bedürfnissen von Unternehmen orientiert und damit weiter geht als andere Versicherungslösungen im Cyberbereich.“

Spezialkonzept für IT-Kunden

Das Team des Competence Center IT bietet einen ganzheitlichen Ansatz bei der Beratung zu speziellen Versicherungsbelangen und der Betreuung der anspruchsvollen IT-Kunden. Im Fokus steht dabei das für die Branche maßgeschneiderte Spezialkonzept SCHUNCK NetRisk.

Robert Drexler, Leiter des CC IT, sagt dazu:

„Wir bieten mit der SCHUNCK NetRisk transparenten Versicherungsschutz und den Ausschluss von Deckungslücken durch ein einheitliches Wording. Wir helfen unseren Kunden dadurch Risiken zu minimieren und unterstützen im Schadenfall schnell und zuverlässig.“

 

Bild: © Pablo Lagarto – stock.adobe.com

Themen: