ARAG web@ktiv®: Online-Schutz für Privatpersonen erweitert

ARAG hat mit web@ktiv eine Versicherungslösung speziell für das digitale Leben auf den Markt gebracht und nun die Leistungen des Online-Schutzes erweitert.

ARAG web@ktiv® schützt vor den Kosten eines Rechtsstreits, der online entsteht. Zum Beispiel bei Einkauf im Fake-Shop, Missbrauch der Identität oder Cybermobbing.

Drei Leistungsvarianten

Den web@ktiv-Schutz gibt es jetzt in drei Leistungsvarianten: Basis, Komfort und Premium.

Die Basisvariante sichert einen soliden Grundschutz. Ein Plus an Sicherheit gewährleistet Komfort. Mit Premium wählt der Kunde den leistungsstärksten Online-Schutz.

Bei allen drei Varianten gibt es keine Wartezeiten und keine Selbstbeteiligung und kostet ab 49 Euro im Jahr.

Identifizierung und Löschung von Mobbing-Beiträgen

Die ARAG lässt Cybermobbing-Beiträge von einem Dienstleister im Internet identifizieren und löschen, auch noch nach fünf Jahren. Ein vom Versicherer auf Wunsch empfohlener und bezahlter Anwalt stellt Strafanzeige (Aktiver Straf-Rechtsschutz) und unterstützt den gemobbten Kunden, seinen Anspruch auf Unterlassung künftiger Verleumdungen durchzusetzen (Unterlassungs-Rechtsschutz). Zudem hilft ein Psychologe am Telefon, das Erlebte schneller zu verarbeiten.

Streitigkeiten mit Online-Händler

Beim Online-Shopping kommt es immer häufiger zu Konflikten. In solchen Fällen kommt die ARAG in der Komfort- und Premiumvariante für den entstandenen Schaden auf (Ersatz des Vermögensschadens) oder trägt alternativ die Anwaltskosten in einem Rechtsstreit.

Vorwurf angeblicher Urheberrechtsverletzungen

Bei Online-Streitigkeiten kann sich der Kunde von einem spezialisierten Anwalt zum Urheberrecht beraten lassen (Beratungs-Rechtsschutz).

Bei web@ktiv Komfort zahlt die ARAG darüber hinaus die Gebühren für dessen außergerichtliche Leistungen, wie Verhandlungen mit der Gegenseite oder das Aufsetzen von Schreiben (Urheber-Rechtsschutz). In der Premiumvariante werden zusätzlich die Kosten für die anwaltliche Vertretung vor Gericht sowie die Prozesskosten übernommen.

Elektronikversicherung für Rechner, Tablet, Spielkonsole & Co.

Mit dem neuen web@ktiv Elektronik-Schutz (im Premium-Tarif) sind Rechner, Tablet, Spielkonsole und Handy versichert. Und sogar das Zubehör ist eingeschlossen. Nach einem Schaden ersetzt die ARAG den Neuwert des defekten Gerätes – ganz gleich, ob dieser durch Kurzschluss, Bedienungsfehler oder Ungeschicklichkeit entsteht. Die Selbstbeteiligung beträgt hierbei 50 Euro.

 

Bild: © alphaspirit / fotolia.com

Themen: