Gothaer baut Allianzen im Smart-Home-Markt weiter aus

Die Gothaer kooperiert nun mit der Robert Bosch Smart Home GmbH und baut damit ihr digitales Ökosystem weiter aus.

Bosch setzt mit seinem Smart-Home-Angebot auf die Vernetzung des Hauses beziehungsweise der Wohnung.

Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine, dazu:

„Die Partnerschaft mit anderen Unternehmen zur Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells ist fester Bestandteil unserer Strategie. Wir wollen uns zunehmend auch zu einem digitalen Risiko- und Servicepartner entwickeln und unsere Kunden mit digitalen Services begeistern. Dazu soll der Ausbau unseres digitalen Ökosystems in puncto Smart Home beitragen.“

Kunden der Gothaer profitieren im ersten Schritt durch Preisnachlässe von der Partnerschaft: Ein speziell zusammengestelltes Starterpaket, das aus einem Bewegungsmelder, einem Rauchmelder, einem intelligenten Zwischenstecker für Elektrogeräte zur Anwesenheitsvortäuschung sowie zwei Tür-/Fenster-Kontakten besteht, erhalten Kunden zum Vorteilspreis von 279,79 Euro. Auch auf alle weiteren Produkte aus dem Smart-Home-Portfolio von Bosch erhalten Gothaer Kunden ebenfalls Vergünstigungen.

Gabriel Wetzel, Geschäftsführer der Robert Bosch Smart Home GmbH freut sich:

„Durch die Kooperation können wir Gothaer Kunden direkt und einfach dabei unterstützen, die Sicherheit in ihrem Zuhause zu erhöhen.“

Die Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Smart Home GmbH ist nach der Kooperation mit ABUS und GROHE der nächste Schritt für die Gothaer im Smart Home-Markt. Die nächsten Schritte zum Ausbau der Zusammenarbeit mit allen drei Kooperationspartnern sind bereits in Planung.

 

Bild: © AA+W / fotolia.com