Aktuelles

Ethisch anlegen: Catholic Priciples ETF

Der neu aufgelegte ETF kombiniert katholische Werte mit Dekarbonisierung. Er investiert in auf Euro und US-Dollar lautende Staatsanleihen von Schwellenländern, wo sich häufig durch eine geringe Verschuldung im Verhältnis zum BIP höhere Renditen ergeben.

Non-Fungible Tokens: Boom oder Bomb?

Neben klassischen Optionen des Vermögensaufbaus mischen immer mehr digitale Alternativen den Markt auf. Während Bitcoin und Co. in der Vergangenheit für Schlagzeilen sorgten, rücken aktuell Non-Fungible Tokens (NTFs) vermehrt ins Rampenlicht. Eine rechtliche Einordnung.

Weitere Nachrichten

Anhaltender Aufschwung: Wertpapiersparen

Auf das Wertpapiersparen entfielen 2021 über ein Drittel des neu gebildeten Geldvermögens der privaten Haushalte. Deren Sparfähigkeit wird nun von Ukrainekrieg und Inflation überschattet. So wird der Spartrend sich zwar fortsetzen, aber in gedämpfter Form.

Tipps für das erste Portfolio mit Wertpapieren

Egal, wo man lebt, Geld wird gerade immer weniger wert. Umso wichtiger ist es, Geld arbeiten zu lassen und es so anzulegen, dass es Erträge einbringt, die über der Inflationsrate liegen. Wertpapiere sind eine Möglichkeit, Vermögen aufzubauen und vielleicht irgendwann finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Der Schlüssel zur qualitativ hochwertigen Beratung

Die Qualität der Finanzberatung wird oft als ungenügend empfunden. Ab diesem Jahr überprüft die Bundesfinanzaufsicht BaFin im Rahmen von Mystery Shopping, ob Finanzinstitute bei der Anlageberatung die gesetzlichen Informationspflichten einhalten. Beim ersten Testlauf stellte die Aufsicht erhebliche Mängel fest.

Finanzen & Altersvorsorge: Wer nicht fragt, bleibt dumm

Finanzen und Altersvorsorge − zwei Themen, die die meisten Menschen immer wieder aufschieben. Finanzwissen wird nicht nur in der Schule sträflich vernachlässigt, auch im späteren Leben beschäftigen sich viel zu wenige Menschen ernsthaft mit dem Thema Geldanlage. Fünf Fragen, die einem Finanzberater deshalb immer wieder gestellt werden.

Gold: ein überschätztes Investment

Eine Analyse zeigt unter anderem, dass die Korrelationskennziffer zwischen der Entwicklung des Goldpreises und der Inflationsrate seit 1975 bei nahe Null liegt. Das heißt, Gold bot in der Vergangenheit keinen Inflationsschutz.

Kurzmeldungen