Aktuelles

Homeoffice stärkt die Identifikation mit dem Unternehmen

Wenn Beschäftigte die Möglichkeit haben, im Homeoffice zu arbeiten, identifizieren sie sich stärker mit ihrem Unternehmen. Das gilt besonders wenn Job und Freizeit gut auseinandergehalten werden. Damit das gelingt, ist Fairness im Verhältnis zum Vorgesetzten wichtig. Umgekehrt sinkt die Bereitschaft, sich für den Arbeitgeber zu engagieren, wenn die Grenze zwischen Beruflichem und Privatem im Homeoffice verschwimmt.

Weitere Nachrichten

bAV-Kompetenz mehr gefragt denn je

Wie steht es um die betriebliche Altersversorgung? Laut den Expert*innen auf dem AXA bAV-Symposium sei eine breitere Versorgung durch betriebliche Altersversorgung notwendig. Außerdem erfordert die zunehmende Komplexität mehr Beratung.

GKV: Beitragserhöhung ab Januar 2022?

Den gesetzlichen Krankenkassen fehlen 7 Milliarden Euro. Gibt es bis Ende Oktober keine Zusage der Kostenübernahme vom Bund, werden die meisten gesetzlichen Krankenkassen die Sieben-Milliarden-Lücke wohl durch Beitragserhöhungen finanzieren.

Corona: Wie geht es nach der Rückkehr in die Büros weiter?

Unternehmen werden sich mit Umgestaltungsmaßnahmen der Arbeitsbereiche an die Gegebenheiten einer pandemisch gewordenen Welt anpassen müssen. Wechselarbeitsplätze, großzügig gestaltete Kommunikationsräume und eine kluge Neuorganisation gemeinschaftlich genutzter Flächen tragen schon heute dazu bei.