WürttLeben passt Risiko-LV an Kundenwünsche an

Die Risikolebensversicherung der Württembergischen Lebensversicherung AG wurde zum Jahresstart flexibler gestaltet und auch die Beiträge sind günstiger geworden.

Dabei wurden die drei Produktlinien Kompakt, Premium und Kombi an die Kundenwünsche angepasst.

Zu den Verbesserungen zählen unter anderem günstigere Versicherungsbeiträge, einfachere Annahmerichtlinien und bessere Versicherungsbedingungen.

Zudem hat die WürttLeben die Anzahl der Risikoklassen von fünf auf neun erhöht. So bewegen sich auch die Versicherungsbeiträge für die Kernzielgruppe der Nichtraucher auf einem preislich sehr günstigen Niveau. Wer das Rauchen aufgibt, kann ab zwölf Monate nach dem ursprünglichen Vertragsabschluss vom Raucherstatus in den Nichtraucherstatus wechseln und damit von der neuen Flexibilität der Risiko-LV und den günstigen Nichtraucherbeiträgen profitieren.

Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender WürttLeben, dazu:

„Mit unserer neuen Risikolebensversicherung erfüllen wir den Wunsch vieler Kunden nach einer preislich attraktiven und zugleich leistungsstarken Absicherung ihrer Familien. Dass die Überarbeitung unseres Angebots gelungen ist, zeigen die sehr guten Platzierungen im Marktvergleich etwa bei Schreinern, Installateuren und Lehrern.“

Auch gibt es nun grundsätzlich höhere Absicherungsmöglichkeiten mit vereinfachten Gesundheitsfragen: Nach der Geburt oder Adoption eines Kindes und zur Absicherung eines Darlehens für eine selbstgenutzte Wohnimmobilie können die Risiko-LV Kompakt und die Risiko-LV Premium ab sofort mit einer Todesfallleistung bis 400.000 Euro (bisher: 200.000 Euro) mit vereinfachten Gesundheitsfragen abgeschlossen werden.

Ganz ohne Gesundheitsfragen ist der Abschluss einer Risiko-LV Kombi künftig bis zu einer Todesfallleistung in Höhe von 200.000 Euro (bisher: 120.000 Euro) möglich.

 

Bild: © deagreez – stock.adobe.com

Themen: