Aktuelles

Ruhestand unter Palmen

Rund 248.000 deutsche Rentenbezieher außerhalb von Deutschland listete der Rentenatlas für 2021 der DRV Bund auf – fast zehn Prozent mehr als vor fünf Jahren. Mit ihnen steigt auch die Zahl der bAV-Rentner im Ausland. Welche Aspekte dabei für Arbeitgeber wichtig sind.

Weitere Nachrichten

DAX-Pensionswerke: Ausfinanzierungsgrad springt auf Höchststand

Angesichts des derzeit hohen Ausfinanzierungsgrades können die Unternehmen sich noch nicht entspannt zurücklehnen. Denn auch wenn der Rechnungszins den Großteil seiner Zuwächse in der zweiten Jahreshälfte behaupten wird, bleibt die Volatilität an den Kapitalmärkten weiter hoch.

DAX 40: Entlastung bei den Pensionsverpflichtungen

Die Pensionsverpflichtungen der DAX-Gesellschaften liegen dank Entlastungen beim Rechnungszins und trotz DAX-Erweiterung um 10 Unternehmen nur knapp über dem Vorjahr. Die Kapitalmarktentwicklung zahlte auf Pensionsvermögen und Deckungsgrad ein.

HGB-Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen im Jahresabschluss 2021

Im Herbst steht bei den meisten Unternehmen der Jahresabschluss an, bei denen mit Pensionsverpflichtung auch die Bewertung dieser Verpflichtungen. Für 2021 sind die positive Entwicklung des Rentenniveaus von Unternehmensanleihen, die Auswirkungen der Pandemie auf die Inflationsrate sowie die geplante Absenkung der Beitragsbemessungsgrenze zu berücksichtigen.
Michael Hoppstädter, Geschäftsführer der Longial, gibt einen Überblick über die wichtigsten Bewertungsparameter wie Renditeniveau, Inflation und Beitragsbemessungsgrenze und deren Folgen für die Bilanzierung nach Handelsgesetzbuch (HGB).

Doppelter Rückenwind für DAX-Pensionswerke

Die für künftige Pensionszahlungen reservierten Vermögen sowie die entsprechenden Zahlungsverpflichtungen entwickelten sich dank des günstigen Einflusses von Rechnungszins und Kapitalmarkt mit deutlichem Aufwind in eine positive und für Unternehmen erfreuliche Richtung.

DAX-Pensionswerke: Ausfinanzierungsgrad auf Höchststand

Nachdem die Pandemie die Pensionswerke der DAX- und MDAX-Unternehmen beeinflusste, stand die erste Jahreshälfte 2021 im Sinne der wirtschaftlichen Erholung: Der Rechnungszins stieg um 40 Basispunkte und die DAX-Pensionsverpflichtungen sanken um 7,2 Prozent auf 379,6 Mrd. Euro (MDAX -7,0 Prozent auf 115,8 Mrd. Euro).

Kurzmeldungen