Mit VHV SOLARPROTECT Photovoltaikanlagen absichern

Photovoltaikanlagen sind etlichen Gefahren ausgesetzt und zur vollständigen Absicherung müssen mehr als nur die Solarmodule selbst versichert werden. Deswegen haben die VHV Versicherungen nun ihre VHV SOLARPROTECT komplett erneuert.

Denn Photovoltaikanlagen sind Stürmen, Blitzschlägen und Hagel aber auch beispielsweise der Gefahr von Diebstahl und Vandalismus ausgesetzt. Besitzer dieser Anlagen bietet nun die VHV eine moderne Allgefahrendeckung.

Sowohl für Gewerbe- als auch Privatkunden bietet die VHV Versicherungsschutz bereits ab 69 Euro Bruttojahresbeitrag an.

Der Leistungsumfang im Überblick

  • Solarstromspeicher bis zu einer Kapazität von 20 kWh versicherbar
  • Ladestationen/Wallboxen zur Eigennutzung für die E-Mobilität
  • Technologiefortschritt: Alle Anlagenteile, die aufgrund von technischer Weiterentwicklung nach einem Schadenfall nicht mehr beschafft werden können, werden durch die neueste Generation komplett ersetzt.
  • Ertragsausfälle und Mehrkosten
  • GAP-Deckung schließt die Lücke zwischen Restschuld und Entschädigung bei Anlagen bis 50 kWp, wenn nach einem Schaden der Wiederaufbau der Anlage unverschuldet nicht möglich ist.

Der Beitrag kann ab sofort im Onlinerechner und im Tarifierungsprogramm VOKIS berechnet werden. Zudem können Vermittler den Tarifrechner mithilfe einer Anleitung auf der eigenen Webseite einbinden.

 

Bild: © tl6781 – stock.adobe.com

Themen: