Aktuelles

Stimmung unter Finanzvorständen wieder optimistischer

Im Vergleich zu Herbst 2022 hat sich der wirtschaftliche Ausblick in Deutschland stark erholt. Schienen Abschwung und Rezession vor einem halben Jahr für die Mehrheit der CFOs noch fast unvermeidlich, erholen sich nun Beschäftigungsabsichten und Investitionsbereitschaft. Jedoch verläuft die Erholung sehr branchenspezifisch.

Weitere Nachrichten

Deutsche Unternehmen unter hohem Innovationsdruck

Deutsche Unternehmen sind bereits mit den Folgen des Konjunkturabschwungs konfrontiert und die Zahl der Insolvenzen wird künftig noch steigen. Die Lieferketten-Problematik und der Preis- und Kostendruck gehören zu den wichtigsten Treibern der notwendigen Transformationsentwicklung.

Verkehrssünden im Ausland schmälern die Reisekasse

Wer im Ausland mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich vorab über die dortigen Verkehrsregeln informieren. Denn diese unterscheiden sich auch in den europäischen Ländern zum Teil erheblich. Bei Verstößen drohen oft saftige Bußgelder, die auch in Deutschland vollstreckt werden können.

Trüber Sommerbeginn für die deutsche Wirtschaft

Gegenwärtig ist der Auftragsbestand in der deutschen Industrie zwar immer noch hoch. Doch auch wenn sich bei den Lieferketten eine allmähliche Entspannung andeutet, werden die Probleme wohl auf absehbare Zeit weiter erhöht bleiben.

Wirtschaftliche Folgen des Brexits in Deutschland

Mit dem Brexit wurde Deutschland als zweitgrößtem Beitragszahler eine große Verantwortung für den Haushalt der EU übertragen. Zusammen mit den Sorgen um die eigene Volkswirtschaft, hat dies deutliche Auswirkungen auf das erwartete Wirtschaftswachstum.

Premium-Schutzbrief von Interlloyd für unterwegs

Schutzbrief-Kunden genießen Schutz und Hilfe für unterschiedlichste Situationen unterwegs. Neben Pannenservice und Abschleppdienst für das Kfz, organisiert der Versicherer eine Alternative für die Weiterfahrt, sollte der öffentliche Nahverkehr ausfallen.

Kurzmeldungen