Aktuelles

Fehlzeiten-Report: Pandemie-Stresstest bestanden

Beschäftigte, die ihr Unternehmen in der Krise als besonders anpassungsfähig, die Führungskraft als Unterstützung und den Zusammenhalt im Betrieb als gut erleben, berichten seltener von gesundheitlichen Beschwerden und haben deutlich weniger Fehltage.

Weitere Nachrichten

Debeka-Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe

Die Debeka verdoppelt die vereinbarte Versicherungssumme für Invalidität, maximal auf bis zu 300.000 Euro, wenn der Versicherte während seines Einsatzes oder seiner Hilfstätigkeit einen Unfall erleidet und daraus eine Invalidität verbleibt. Zudem bietet sie ein kostenloses Unterstützungsangebot für Betroffene der Flutkatastrophe an.

Langfristige Risiken dürfen nicht mehr ignoriert werden

Laut Global Risks Report 2021 sehen die Befragten die Welt mittelfristig von wirtschaftlichen und technologischen Folgerisiken bedroht, die erst in einigen Jahren zum Tragen kommen könnten – wie das Platzen von Spekulationsblasen, der Zusammenbruch der IT-Infrastruktur, Preisinstabilität und Schuldenkrisen.

Der Global Risk Report warnt vor wirtschaftlicher Instabilität und gesellschaftlicher Spaltung

Seit 15 Jahren warnt der Global Risks Report des Weltwirtschaftsforums die Welt vor den Gefahren von Pandemien. Wahrscheinlichste Risiken der nächsten zehn Jahre: extreme Wetterereignisse, das Scheitern von Klimamaßnahmen und von Menschen verursachte Umweltschäden, die Konzentration digitaler Macht, digitale Ungleichheit und das Versagen der Cybersicherheit.