Aktuelles

Datenschutzbeschwerde eingestellt!

Reine Diagnosen stellen nicht automatisch personenbezogene Daten dar. Dies betrifft auch Gesundheitsdaten im Zuge einer BU-Risikovoranfrage, denn auch diese Daten müssen eine natürliche Person eindeutig identifizieren können, um als „personenbezogen“ zu gelten.

Weitere Nachrichten

Dialog optimiert ihre Biometrie-Tarife

Die Dialog führt seine neue Biometrie-Tarifgeneration im Markt ein und schafft für Makler sowie Versicherte einen deutlichen Mehrwert. Welche Leistungsmerkmale in der Todesfall- und Arbeitskraftabsicherung enthalten sind.

Elektronische Patientenakte längst überfällig

Für Bitkom-Chef Rohleder ist es wichtig, dass alle Beteiligten und die Krankenkassen schnellstmöglich eine Lösung finden, damit die elektronische Patientenakte zum 1. Januar 2021 eingeführt wird: „Datenschutz hat dem Patientenwohl zu dienen und darf nicht zum Bremsklotz der Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens werden.“

KI im Gesundheitswesen noch Zukunftsmusik

KI im Gesundheitswesen noch Zukunftsmusik

Eine Automatisierungslösung verwendet – wie ein vegetatives Nervensystem – unkomplizierte, regelbasierte Abläufe, ist einfach zu programmieren und besticht durch gut nachvollziehbare Abläufe. Training und Ausführung sind deutlich weniger aufwendig als die Einführung von KI, denn diese ist, anders als viele denken, keinesfalls von Anfang an „intelligent“.

Roboter im Gesundheitswesen

Roboter im Gesundheitswesen

Sinkende Geburtenraten, steigende Lebenserwartungen führen zu mehr Bedarf an medizinischer Versorgung. Hinzu kommt der Fachkräftemangel im Pflegesektor. Software-Roboter könnten zunehmend zeitaufwendige Routinetätigkeiten bei Verwaltungs- oder Abrechnungsvorgängen übernehmen.

Skepsis bei PAYL-Tarifen

Mehr als jeder dritte Versicherer will seine Produktlandschaft bis 2022 gravierend verändern. Damit reagiert die Branche auf den geplanten LV-Provisionsdeckel und den harten Preiskampf in der Sachversicherungssparte.

Kurzmeldungen

Wie sich unser Gesundheitssystem für die Zukunft rüsten kann

Die Pandemie scheint immer noch eine größere Rolle zu spielen als dringend nötige Reformen – trotz der Riesendefizite der Krankenkassen. Dabei muss Deutschland vor allem in Sachen Digitalisierung zügig nacharbeiten, um den Weg in eine „gesunde“ Zukunft zu ebnen.