Aktuelles

Weitere Nachrichten

Immobilien vor Beginn der Starkregensaison absichern

Nur etwa die Hälfte aller Wohngebäude in Deutschland ist gegen alle Naturgefahren versichert. Da mit steigenden Frühlingstemperaturen die Gefahr durch extreme Niederschläge, Überschwemmungen und Hochwasser wieder zunimmt, sollten Immobilienbesitzer jetzt ihren Versicherungsschutz aktualisieren.

Die R+V erweitert Schutz bei Naturgefahren

Die R+V bietet mit dem neuen Baustein „Naturgefahren Plus“ einen deutlich über die klassische Naturgefahrenversicherung hinausgehenden Schutz. Neben Überschwemmung, Erdrutsch oder Schneedruck sind damit auch Schäden durch Starkregen und Rückstau umfassend versichert.

Nach wie vor zu viele Neubauten in Überschwemmungsgebieten

In hochwassergefährdeten Zonen wird nach wie vor zu viel neu gebaut. In Deutschland sind seit dem Jahr 2000 rund 2,7 Millionen neue Wohngebäude entstanden – über 32.000 davon in Überschwemmungsgebieten. Pro Jahr kamen also etwa 1.000 bis 2.400 neue Wohngebäude in den Risikogebieten hinzu.

ERGO mit leistungsstarkem Kfz-Tarif

Der neue Kfz-Tarif ist verständlich aufgebaut und kommt mit den Produktlinien Smart und Best. Umfassende Leistungen sind bereits in der Grunddeckung enthalten. Ergänzende Bausteine ermöglichen eine passgenaue Absicherung.

Neue Sparten im FirmenSchutz-Portfolio

Zurich erweitert das Angebot für KMU um die Verbundene Gebäudeversicherung, die Maschinenversicherung und die Elektronikversicherung. Am 16. Mai startet dazu die bundesweite Info-Tour „KMU-Roadshow“ mit Vorträgen, Messeständen und Workshops in Köln.

prokundo mit modernem Hausratschutz

Die neue Hausratversicherung „7 Sachen“ kommt in drei aufeinander aufbauenden Varianten mit einem Versicherungsschutz von bis zu 250.000 Euro. In allen Tarifen sind Fahrräder mitversichert, außerdem enthalten sie die Bausteine Elementar- und Cyberschutz.