ALTE LEIPZIGER: Verbesserte Gewerbe-Haftpflicht

Die Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherungen für die Branchen Handel, Handwerk, Dienstleistung (Tarif 1), Hotels & Gaststätten (Tarif 4) und das Baugewerbe (Tarif 6) wurden neu gestaltet und punkten jetzt mit verbesserten Leistungen und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Online-Rechner ermöglicht für eine Reihe kleinerer Betriebe bis 400.000 Euro Jahresumsatz die Berechnung mit nur vier Eingaben und den Online-Abschluss inklusive E-Signatur. Schneller und kontaktloser geht es nicht.

Hier geht es direkt zum Haftpflicht-Rechner

Immer Up-to-Date mit der neuen Gewerbe-Haftpflicht:

Die Updategarantie (=Innovationsklausel) ist im comfort-Schutz bis zur vereinbarten Versicherungssumme enthalten, in der Tarifvariante classic steht diese Leistung bis 250.000 Euro zur Verfügung.

Der comfort-Schutz trumpft darüber hinaus mit der Best-Leistungs-Garantie auf!

Zusammengenommen bedeutet das für Ihre Kunden: Wenn sie sich einmal für den comfort-Schutz entschieden haben, profitieren sie durch die Innovationsklausel automatisch von prämienneutralen Produktverbesserungen und haben dank Best-Leistungs-Garantie gleichzeitig die Gewissheit, dass im Schadenfall eine Regulierung immer auf Basis der am Markt aktuellsten und besten Leistungen, die im Rahmen eines allgemein zugänglichen Tarifes angeboten werden, gewährleistet ist. Das bedeutet auch für Sie mehr Entspannung in Sachen Maklerhaftung.

Die neue Gewerbe-Haftpflicht berücksichtigt die aktuelle Handwerker- und Händlerhaftung zu Aus- und Einbaukosten im B2B- und B2C-Bereich

Mit dem neuen Bedingungswerk der ALTE LEIPZIGER sind Ihre Kunden aber auch im Hinblick auf diese Änderungen optimal abgesichert. Folgende Beispiele verdeutlichen die neue Situation:

Beispiel Handwerker-Haftung B2B

Der Versicherungsnehmer ist Sanitärinstallateur und soll bei seinem Kunden einen Whirlpool einbauen. Diesen Whirlpool kauft der Sanitärinstallateur bei einem Großhändler und baut ihn beim Kunden ein. Als der Kunde den neuen Whirlpool in Gebrauch nimmt, funktioniert das Düsensystem nicht. Daraufhin fordert der Kunde den Versicherungsnehmer auf, den Fehler zu beheben. Der Sanitärinstallateur muss dafür den Whirlpool ausbauen und einen fehlerfreien Whirlpool einbauen.

Der Versicherungsnehmer ist als Handwerker für den von ihm besorgten Whirlpool auch zum verschuldensunabhängigen Ersatz der Austauschkosten verpflichtet. Nach alter Gesetzeslage konnte er den Großhändler für die Austauschkosten nur im Verschuldensfalle in Regress nehmen. Nach aktueller Gesetzeslage haftet der Großhändler nun auch ohne Verschulden für die Austauschkosten. Daher ist ein Regress gegen den Großhändler grundsätzlich möglich und der Handwerker bleibt nicht mehr auf den Kosten für den Aus- und (Wieder-)Einbau sitzen.

Die ALTE LEIPZIGER ersetzt den Schaden des Versicherungsnehmers nach Prüfung der Deckungs- und Haftungsfrage im Rahmen und Umfang der Haftpflichtpolice und prüft Regressmöglichkeiten.

Beispiel Händler-Haftung B2C

Der Versicherungsnehmer ist Händler für Baumarktartikel. Ein Verbraucher kauft Parkett beim Versicherungsnehmer. Nachdem das Parkett verlegt wurde, fällt dem Kunden auf, dass das Parkett Schleifspuren aufweist, die sich nicht mehr entfernen lassen. Daraufhin verlangt der Kunde wegen Mangelhaftigkeit des Parketts vom Händler sowohl den Ausbau als auch den Einbau mangelfreien Parketts.

Die ALTE LEIPZIGER ersetzt den Schaden des Versicherungsnehmers nach Prüfung der Deckungs- und Haftungsfrage im Rahmen und Umfang der Haftpflichtpolice.

Wir haben Sie überzeugt? Prima! Dann finden Sie hier unseren Online-Rechner

Sie möchten noch mehr Informationen? Dann sprechen Sie Ihren Accountmanager an! HIER finden Sie die Kontaktdaten.

 

Bild: © moodboard – stock.adobe.com

Themen: