Aktuelles

Weitere Nachrichten

Anleger wollen Investments deutlich ausweiten

Rund 25 Prozent der Deutschen über 18 Jahren haben schon einmal in ETFs investiert oder tun es aktuell. Dieser Anteil wird noch stark zunehmen. Hohes Potential sehen Anleger*innen dabei für den langfristigen Vermögensaufbau.

Kryptowährungen bekannter als ETF-Sparpläne

Die beliebtesten Geldanlagen der Deutschen sind noch immer das altbewährte Sparbuch, gefolgt von Aktien und Immobilien. Neuere Anlageklassen, wie Kryptowährungen und ETF-Sparpläne, erlangen immer mehr Bekanntheit, werden jedoch noch eher selten genutzt.