Aktuelles

Wer zahlt bei Tornadoschäden?

Bis Mitte Dezember in diesem Jahr gab es bereits 29 bestätigte Tornado-Fälle, dazu 17 plausible Fälle und 176 Verdachtsfälle. Versichert sind Tornadoschäden in der Wohngebäude-, Hausrat und Kfz-Teilkaskoversicherung. Was es zu beachten gilt.

Weitere Nachrichten

Elementarschäden excellent absichern

Hausrat- und Gebäudeversicherung decken oft nicht die Folgen von Starkregen oder Überschwemmung ab. Angesichts des steigenden Extremwetter-Risikos sollte der Versicherungsschutz regelmäßig überprüft werden. Welche Details wichtig, erklärt Matthias Wempe von der Ammerländer Versicherung.

Debeka führt SMS-Unwetterwarnung ein

Für Versicherte in der Wohngebäudeversicherung wird ein neues Warnsystem eingeführt: Wird in einem bestimmten Gebiet ein Unwetter vorhergesagt, erhalten betroffene Personen Informationen dazu gezielt per SMS. Wer den Service nutzen möchte, muss seine Zustimmung aktiv erteilen.

Janitos mit neuer Kfz-Versicherung

Die Tarife bieten eine Versicherungssumme von 100 Mio. Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. In .Advanced“ sind auch Sonderausstattungen wie Tuning oder Audioanlagen unbegrenzt versichert und „Kasko Pur“ verzichtet auf den Abzug der Selbstbeteiligung nach vier schadenfreien Jahren.

Das nächste Unwetter kommt bestimmt

2021 tragen die Tiefdruckgebiete Männernamen. Mit fünf Durchläufen über 26 Buchstaben des Alphabets kann man rechnen, das macht 130 Tiefdruckgebiete. Nicht alle werden so schadenträchtig wie „Sabine“ im Februar 2020 sein. Trotzdem ein guter Anlass die Versicherungsverträge zu überprüfen.