Aktuelles

BU: Bisher keine Auffälligkeiten durch Corona

Die Corona-Pandemie wird sich auf die BU auswirken, sei es durch Long Covid, aufgeschobene Krebs-Behandlungen oder Veränderungen der Arbeitswelt. Welche Effekte das sein werden und wie diese auf BU-Schadenquote einzahlen, wird sich erst langfristig zeigen.

Gesundheits-Coach für schwer Erkrankte

Das „Disease Management Programm“ ergänzt die Gesundheitsservices der Württembergischen für deren Krankenvollversicherte. Diese erhalten im Fall einer schweren, chronischen Erkrankung für ein Jahr Unterstützung durch einen persönlichen Gesundheits-Coach.

Weitere Nachrichten

Covid-19 als Berufskrankheit

Infizieren sich Angestellte bei der Arbeit mit Covid-19, kann dies als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall gelten. Erkrankte haben dann Anspruch auf Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Doch je nach Beruf sind die Hürden hoch.

covidcare: Neues Versorgungsprogramm für Covid-19-Erkrankte

Die Debeka, der größte private Krankenversicherer in Deutschland, bietet als erstes Unternehmen in Deutschland ein Programm für Post- oder Long-Covid-Erkrankte an. Vollversicherte Mitglieder werden damit langfristig beim Genesungsprozess unterstützt um Langzeitschäden möglichst zu verhindern oder abzumildern.

Schwere Corona-Infektion kann BU-Versicherungsschutz verhindern

Finanztip hat bei 20 großen Lebensversicherern nachgefragt, welche Folgen eine Covid-19-Infektion für den Abschluss einer Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung hat. Die Antworten der 19 Anbieter zeigen im Ergebnis, dass ein schwerer Corona-Verlauf in vielen Fällen den BU-Schutz verhindern kann.