Aktuelles

Trotz NFT-Krise: Pinguin-Bild für über 625.000 US-Dollar verkauft

Die Pinguin-Kollektion ist seit Juni 2021 auf dem Markt, der breiten Masse allerdings deutlich weniger bekannt, als beispielsweise die NFTs rund um den Bored Apes Yacht Club.
Die Pinguin-Kollektion ist seit Juni 2021 auf dem Markt, der breiten Masse allerdings deutlich weniger bekannt, als beispielsweise die NFTs rund um den Bored Apes Yacht Club. Der jüngste Kauf ist bemerkenswert, zumal, sich die Branche in der Krise befindet.

Weitere Nachrichten

Krypto-Markt erreicht neuen Tiefpunkt

Schulden machen und auf Kryptowährungen wetten wurde für den größten Krypto-Hedgefonds zum Verhängnis: Anfang Juli musste Three Arrows Capital Insolvenz anmelden. Wie es so weit kommen konnte und was das für den Kryptomarkt bedeutet.

Deutsche Anleger sind relativ krisenfest

Die jüngsten Börsenturbulenzen sind für viele Privatanleger die erste Erfahrung mit einem deutlichen Marktrückgang. Dennoch hat jeder Dritte über diese Volatilität hinweggesehen und die aktuellen Kursrückgänge genutzt, um sein Portfolio langfristig zu stärken.

Privatanleger nutzen Einbruch des Goldpreises

Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Lage erreichte der Goldpreis bis Mitte Mai einen Tiefstand, was Anleger vermehrt in die Edelmetall-Investitionen trieb. Die Schwäche von US-Dollar und Euro stützten zusätzlich die Flucht ins Gold.

Cloud-Ausfallversicherung für Krypto-Plattformen

Fast die Hälfte aller Nutzer einer Kryptoplattform hat bereits einen Serviceausfall erlebt. Nun soll der erste Versicherungsschutz für Ausfälle von Providern solcher Handelsplätze dazu beitragen, das Vertrauen in Krypto-Plattformen zu stärken.

Aufholjagd im Kryptohandel

In der EMEA-Region wurden 2021 572 Prozent mehr Krypto-Apps installiert als im Jahr zuvor. In Nordamerika schlägt der Anstieg mit 230 Prozent zu Buche. Deutschland wurde unlängst überraschend zum kryptofreundlichsten Land der Welt gekürt.

Gefährlicher Hype: Kryptowährungen und NFTs

Neben der Börse geraten zunehmend Kryptowährungen oder NFTs in den Fokus vieler Anleger. Die Hoffnung mit diesen digitalen Spekulationsobjekten größere Gewinne zu machen als mit klassischen Finanzprodukten, lässt sie die höheren Risiken oft vernachlässigen.

5 Tipps für das Investment in Bitcoin und Co.

Zahlreiche Kryptowährungen stellen mittlerweile eine wesentliche und vielversprechende Handelsmöglichkeit dar. Über diese „junge“ Möglichkeit des Tradens gibt es jedoch unzählige Gerüchte und viel Unwissenheit. Das muss nicht sein.

Vermögensaufbau mit Bitcoin und Co.

Angesichts der massiven Kursgewinne und der zuletzt gezeigten Stabilität erfreuen sich Kryptowährungen zunehmender Beliebtheit. Es stellt sich allerdings weiterhin die Frage, inwieweit sich Bitcoin und Co. als langfristige Geldanlage eignen.