Aktuelles

Verantwortung made in Germany?

Ab 2023 soll das Lieferkettengesetz mehr Transparenz in die Supply Chain bringen. Es gilt zunächst noch nicht für KMUs. Doch um wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten selbst kleinere Zulieferer im Rahmen des Gesetzes ihre Lieferketten prüfen.

Weitere Nachrichten

Dienstreisen in Zeiten der Pandemie

Omikron hält die Republik fest im Griff und so ringen inzwischen zahlreiche Unternehmen mit Personalausfällen. Daher gilt es mehr denn je für Arbeitgeber, ihren Mitarbeiter alle gebotenen Schutzmaßnahmen zukommen zu lassen – auch auf Dienstreisen.

Was tun, wenn Lieferengpässe für Flaute unterm Baum sorgen?

Der Onlinehandel ist erfreut: Die Verbraucher sind in Weihnachtskauflaune. Aber Nachrichten über Materialknappheit und andere Corona-Folgeerscheinungen werfen rechtliche Fragen vor allem zu etwaigen Lieferverzögerungen auf. RA Felix Korten kennt die Antworten.

Aufgehoben ist nicht aufgeschoben

Aufhebungsverträge kommen im Beruf aus verschiedenen Gründen zum Einsatz. Trotzdem stehen insbesondere Beschäftigte oftmals die Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. Rebecca Gellert, Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht bei der Korten Rechtsanwälte AG, beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses.

Ausgeströmt?! Rechtsmittel bei Ausfällen in der Lieferkette

Pandemiebedingt fehlt es Industrie und Handel derzeit an vielerlei Dingen und die globalen Lieferketten sind ins Stocken geraten. RA Korten erklärt, wer bei Lieferverzögerungen für den Schaden aufkommen muss und inwiefern SARS-COV-2 eine ‚Force Majeur‘ ist.

Darauf kommt es beim Sabbatical an

Ein Sabbatical ermöglicht eine längere berufliche Pause, nach der sich häufig viele Beschäftigte sehnen. Im Vorfeld sollten mit dem Arbeitgeber unter anderen ein Finanzierungs- sowie Realisierungsmodell geklärt werden. Korten Rechtsanwälte erläutern die wichtigsten Punkte.

Rechtliche Schritte gegen Mobbing

Ein Arbeitsrechtler erklärt wie sich Betroffene gegen Schikane am Arbeitsplatz rechtlich wehren können: Wichtig sei vor allem eine genaue Dokumentation der Mobbing-Vorfälle. Unternehmen können mit einem guten Betriebsklima proaktiv Vorsorge leisten.