Aktuelles

Stolperfalle Kranken(tage)geld

Mit Blick auf die gesetzliche Rentenversicherung handelt es sich beim Krankentagegeld nicht um beitragspflichtiges Einkommen. Dies kann bei längerem oder wiederholtem Bezug von Krankentagegeld für Arbeitnehmer fatale Folgen haben.

Weitere Nachrichten

Wechsel von der PKV in die GKV

Für Selbstständige stellt sich oft die Frage, ob sie sich für die GKV oder eine private Krankenversicherung entscheiden. Letztere hält lukrative Tarife bereit, wobei man sich auch über die Beitragsentwicklung mit zunehmenden Alter gut informieren sollte.

DiGA: Nicht alles Gold, was glänzt

Seit über einem Jahr stehen die ersten DiGA flächendeckend als neue Leistung der GKV zur Verfügung. Der GKV-Spitzenverband zieht eine erste Bilanz zur Inanspruchnahme und Entwicklung und fordert Anpassungen bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen.

19 Krankenkassen erhöhen Beitrag, 11 senken ihn

Beitragschecks sind einfach und lohnen sich. Zum neuen Jahr wurden viele gesetzliche Versicherer günstiger -doch noch mehr erhöhten ihren Beitragssatz. Nicht nur zum Jahreswechsel sollte man seine Versicherung prüfen.

Positiv-Trend in der PKV verstärkt

Die PKV ist auch 2021 deutlich gewachsen. Die Gesamtzahl an Versicherungen stieg um fast 1 Mio. auf 37,1 Mio. Dabei wuchs die Zahl der Zusatzversicherungen um 3,4 Prozent. Auch in der Vollversicherung hat sich die Lage der PKV weiter verbessert.

Privatpatienten stützen das Gesundheitssystem

Arztpraxen erzielen 25,9 Prozent ihrer Einnahmen aus Privatabrechnungen. Und das, obwohl nur rund 10 Prozent der Bevölkerung eine private Krankenvollversicherung haben. Ohne Privatpatienten würden jeder Arztpraxis als 55.000 Euro pro Jahr fehlen.

GKV-Bundeszuschüsse sind keine nachhaltige Lösung

Um die wachsende Finanzlücke der GKV zu schließen, ist eine dauerhafte Steigerung der Bundeszuschüsse im Gespräch. Ein PKV-Gutachten warnt vor den Gefahren einer stärkeren Steuerfinanzierung sozialer Leistungen und vor Verteilungskämpfen um Steuermittel.