Aktuelles

Das große Geld glaubt weiter an Kryptowährungen

Trotz schwankender Kurse glauben Großanleger nach wie vor an Kryptowährungen und nutzen dabei die Kurs-Korrektur sogar zum Nachkaufen. Besonders Ethereum ist hier im Visier der Profis. Das Interesse an Bitcoins bleibt auf hohem Niveau stabil.

DIVA-Institut untersucht Inflationsängste

Nullzinspolitik und Inflation fressen die Rendite. Beides zusammen kann den realen Zins traditioneller Sparprodukte ins Negative drücken. So favorisiert fast die Hälfte der Bürger Aktien und Fonds. Danach folgen Immobilien, ETFs und Edelmetalle.

Weitere Nachrichten

Investoren und Markt des Kryptohandels

Ältere Anleger erachten zwar den Kryptohandel als risikobehaftet, bilden aber dennoch die Mehrzahl an Kryptowährungskäufern. Unter Neobrokern und reinen Kryptohändlern zeigt sich kein klarer Marktführer. Derzeit an der Spitze: Bitpanda.

Großanleger gehen in die Risikooffensive

Über ein Drittel der Versicherungsunternehmer wollen ihr Investment-Risiko steigern, das ist der höchste Wert seit 7 Jahren. Lediglich 8 Prozent haben eine Minimierung im Sinn. Inflationssorgen bestimmen den Diskurs der europäischen Investoren.

Profi-Anleger kaufen Ethereum und Amateure Bitcoin

Trendwende bei den institutionellen Investoren: Vieles deutet auf eine stärkeren Nachfrage nach Ethereum hin. Eine Rolle könnte das bevorstehende Update spielen, mit welchem die Entwickler das Nachhaltigkeitsproblem in den Griff bekommen wollten.

Erste goldene Bitcoin Münze auf dem Markt

Coininvest reagiert auf die hohe Nachfrage der Silbermünze mit Bitcoin-Logo und bringt eine weitere Bitcoin Münze auf den Markt. Sie ist ein offizielles Zahlungsmittel und auf 500 Stück limitiert, was sie zu einem attraktiven Sammlerstück macht.