Aktuelles

blau direkt gibt eindeutige Wahlempfehlung ab

Mit der bevorstehenden Bundestagswahl wächst die Sorge von Maklern und Vertrieben, dass die Mehrheiten eine Parteienkoalition hervorbringen könnte, die den wirtschaftlichen Interessen der Makler zuwiderläuft. Blau direkt spricht deshalb eine klare Empfehlung aus.

Weitere Nachrichten

Online-Wahlen als Demokratie-Update

Fast zwei Drittel der Bundesbürger*innen unterstützt die Forderung, dass künftig auch online abgestimmt werden kann. Gerade jüngere Menschen, ließen sich durch ein Online-Verfahren besser abholen und für eine politische Partizipation gewinnen.

Was planen die Parteien zum Thema Steuern?

Welchen Weg schlägt Deutschland nach der Bundestagswahl am 26. September 2021 ein? Die Steuerpolitik spielt für diese Frage eine entscheidende Rolle. Das planen CDU/CSU, Grüne, SPD, FDP, Linke und AfD zum Thema Steuern.

Finanzdienstleister müssen unabhängiger werden

Nicht nur weil die CDU/CSU aus der Regierung raus wäre, warnt Unionspolitiker Peter Weiß vor einer Ampelkoalition. Mit Blick auf den Wähler „Finanzdienstleister“ fürchtet er weitere Reglementierungen und damit auch den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung.

DAX-Konzerne könnten mit mehr als 2 Mrd. Euro profitieren

Das ‚Entfesselungspaket‘ im Wahlprogramm der CDU/CSU enthält unter anderem Steuerentlastungen, die Konzernen pro Quartal rund 2 Mrd. Euro mehr Gewinn ermöglichen können. Dazu wird auf den Ausbau ‚der Schiene‘ und dem 5G-Netz sowie den öffentlichen Wohnungsbau gesetzt.