Home » Studien
Berufsunfähigkeit bleibt existenzielles Risiko

Berufsunfähigkeit bleibt existenzielles Risiko

28 Jul, 2021
AssekuranzStudien

Die Berufsunfähigkeit bleibt für die Deutschen eine der größten finanziellen und zugleich am stärksten unterschätzten Gefahren. Das belegen die Untersuchungen der DAV. Demnach wird bis zum Renteneintritt jeder Vierte mindestens einmal in seinem Arbeitsleben berufsunfähig. Mehr »

Erspartes reicht nur kurze Zeit

Erspartes reicht nur kurze Zeit

28 Jul, 2021
AssekuranzStudien

Alarmierend: Rund die Hälfte der Erwerbstätigen könnte den Lebensstandard ohne ihr aktuelles Einkommen nicht länger als ein halbes Jahr halten, falls sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten würden. Mehr »

Stark in der Pandemie: Das deutsche Gesundheitssystem

Stark in der Pandemie: Das deutsche Gesundheitssystem

26 Jul, 2021
AssekuranzStudien

Deutschland ist mit der zweitältesten Bevölkerung in Europa und einer überdurchschnittlich hohen Risikoprävalenz im internationalen Vergleich bislang gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Faktoren dafür waren unter anderem die europaweit höchsten Zahl an Intensivbetten und ein funktionierender Schutz von Angehörigen der stationären Pflege. Mehr »

Onlineshops unterschätzen existenzielle Risiken

Onlineshops unterschätzen existenzielle Risiken

21 Jul, 2021
DigitalisierungStudien

Die Mehrheit der Onlineshop-Betreiber in Deutschland sieht ein geringes Risiko von Haftpflicht- und Cyber-Schäden für das eigene Geschäftsmodell. Doch laut der Hiscox Schadenstatistik machen vor allem Haftpflicht-Risiken in der Realität einen Großteil aller Schäden aus. Mehr »

DAX-Pensionswerke: Ausfinanzierungsgrad auf Höchststand

DAX-Pensionswerke: Ausfinanzierungsgrad auf Höchststand

21 Jul, 2021
FinanzenStudien

Nachdem die Pandemie die Pensionswerke der DAX- und MDAX-Unternehmen beeinflusste, stand die erste Jahreshälfte 2021 im Sinne der wirtschaftlichen Erholung: Der Rechnungszins stieg um 40 Basispunkte und die DAX-Pensionsverpflichtungen sanken um 7,2 Prozent auf 379,6 Mrd. Euro (MDAX -7,0 Prozent auf 115,8 Mrd. Euro). Mehr »

Mehrheit der Deutschen will früher in Rente

Mehrheit der Deutschen will früher in Rente

Fast ein Viertel der Bundesbürger hat die feste Absicht, vor dem gesetzlichen Rentenalter den Ruhestand anzutreten. Dies muss allerdings auch finanziert werden. Daher fordert der BDV von der Politik mehr Initiativen zur Stärkung der privaten Vorsorge. Mehr »

Edelmetall auf dem Abstellgleis

Edelmetall auf dem Abstellgleis

16 Jul, 2021
FinanzenStudien

Eine Auswertung von Google-Suchmaschinendaten zeigt auf, dass trotz erwartetem Inflationsanstieg bei einem Großteil der Bürger das Interesse an Sachwertanlagen wie beispielsweise in Gold sinkt. Dafür stiegen die Suchanfragen für den Begriff „Urlaub“ sprunghaft in die Höhe. Mehr »

Rekordverluste für deutsche Sparer

Rekordverluste für deutsche Sparer

14 Jul, 2021
FinanzenStudien

Über 22 Mrd. Euro verloren die Spareinlagen der Deutschen im ersten Halbjahr 2021 an Wert. Das sind pro Kopf 269 Euro. Ein Realzins von minus 2,19 Prozent im zweiten Quartal bedeutet zudem den mit Abstand niedrigsten Wert seit 2003. Mehr »

Kontaktloses Bezahlen im Aufwind

Kontaktloses Bezahlen im Aufwind

14 Jul, 2021
FinanzenStudien

Mobile Payment-Methoden sind bequem und werden seit der Corona-Krise auch aufgrund des geringeren Infektionsrisikos genutzt. Besonders offen für die Bezahlung per Smartphone oder Karte sind die Digital Natives. Mit Blick auf die Regionen sind vor allem die Hamburger aufgeschlossen. Mehr »

Automarken- und Banken dominieren Werbemarkt Kfz-Finanzierung

Automarken- und Banken dominieren Werbemarkt Kfz-Finanzierung

9 Jul, 2021
FinanzenStudien

Rund 73 Millionen Euro haben werbungtreibende Banken und Finanzdienstleister innerhalb von zwölf Monaten für die Kommunikation von Kfz-Finanzierungsprodukten ausgegeben. Radiowerbung ist hier zwar beliebt, das Internet gilt jedoch als Hauptmedium. Mehr »

Mehr Klarheit bei Impact Investments

Mehr Klarheit bei Impact Investments

Die EB-SIM und ihre Muttergesellschaft Evangelische Bank fördern ein Forschungsprojekt der Universitäten Kassel und Hamburg. Ziel ist es, eine klare Kategorisierung von Impact Investments zu schaffen, um Anleger besser aufzuklären. Ergebnisse werden 2023 erwartet. Mehr »

Banking-as-a-Service verändert Finanzdienstleistungen weltweit

Banking-as-a-Service verändert Finanzdienstleistungen weltweit

Eine globale Finastra-Studie zeigt, dass die meisten Unternehmen die Vorteile von Open Banking und Open Finance nutzen. Vor allem Deutschland stellt eine deutlich über dem Durchschnitt liegende Verbesserung der Kundenerfahrungen fest. Mehr »

Präsenzkultur versus Homeoffice in Deutschland

Präsenzkultur versus Homeoffice in Deutschland

Arbeiten von zu Hause ist zum Alltag geworden. So sehr, dass sich einige schon die Rückkehr ins Büro wünschen. Doch wie hat sich die Präsenzkultur in Unternehmen und in der Führungsebene verändert und wird Homeoffice inzwischen mehr akzeptiert als noch vor einem Jahr? Mehr »

Social Media Gesetzliche Unfallversicherer: Interaktionsrate auf Facebook am höchsten

Social Media Gesetzliche Unfallversicherer: Interaktionsrate auf Facebook am höchsten

5 Jul, 2021
AssekuranzStudien

Die ‚Studie Social Media-Performance Gesetzliche Unfallversicherungen 2021‘ gibt Einblick in Fans & Follower, Postings & Videos sowie Interaktion der User in den Social Media. Facebook präsentiert sich dabei als interaktivste Plattform. Mehr »