Anzeige
Anzeige
Home » Ermächtigung
Neue Beratungsstrategie für den Makler der Zukunft

Neue Beratungsstrategie für den Makler der Zukunft »

Aus Sicht des Kunden gibt es alle Informationen zu Versicherungen im Internet – die Persönlichkeit des Beraters allein wird nicht mehr ausreichen.

Rücktritt vom Erbvertrag ist nicht immer möglich

Rücktritt vom Erbvertrag ist nicht immer möglich »

Ein einseitiger Rücktritt vom Erbvertrag zu Lebzeiten ist nur möglich, wenn der Vertrag diese Option einräumt, entschied das Oberlandesgericht Köln.

Schlusserbeneinsetzung kann nachträglich nicht geändert werden

Schlusserbeneinsetzung kann nachträglich nicht geändert werden »

Ein überlebender Ehepartner kann die Schlusserbeneinsetzung nicht nachträglich ändern, urteilte das Oberlandesgericht München.

Wenn ein Testament verschwindet …

Wenn ein Testament verschwindet … »

Nur weil ein Original-Testament nicht mehr aufzufinden ist, darf nicht automatisch von dessen Vernichtung ausgegangen werden.

Anfechtung wegen Irrtum über verkehrswesentliche Eigenschaft

Anfechtung wegen Irrtum über verkehrswesentliche Eigenschaft »

Ein Erbe kann wegen Irrtums über eine verkehrswesentliche Eigenschaft die Erbausschlagung anfechten, entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf.

Mit linker Hand verfasstes Testament eines Rechtshänders ist wirksam

Mit linker Hand verfasstes Testament eines Rechtshänders ist wirksam »

Aufgrund einer Erkrankung kann ein Rechtshänder das Testament auch mit der linken Hand verfassen, urteilte das Oberlandesgericht Köln.

Zerstrittene Familie: Frist zur Erbausschlagung

Zerstrittene Familie: Frist zur Erbausschlagung »

Die Frist zur Ausschlagung des Erbes beginnt erst mit der Kenntnis von der gesetzlichen Erbfolge, entschied das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein.

Vater enterbt Sohn: Enkel bekommt trotzdem Pflichtteil

Vater enterbt Sohn: Enkel bekommt trotzdem Pflichtteil »

Auch wenn ein Vater seinen Sohn enterbt, hat das Enkelkind einen Anspruch auf den Pflichtteil, entschied das Oberlandesgericht Hamm.

Vergütung von Nachlasspfleger muss neu festgesetzt werden

Vergütung von Nachlasspfleger muss neu festgesetzt werden »

Die Vergütung eines Nachlasspflegers kann nicht pauschal festgesetzt werden, sondern richtet sich nach dem tatsächlich geleisteten Aufwand.

Schenkung aus späterer Erbmasse nicht zulässig

Schenkung aus späterer Erbmasse nicht zulässig »

Das Oberlandesgericht Hamm entschied, dass eine Schenkung nicht zulässig ist, wenn ein Teilgrundstück zu einer späteren Erbmasse gehört.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookie zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum/AGB

Zurück