Home » AssekuranZoom
OPTI.free: der Optionstarif der Hallesche Krankenversicherung

OPTI.free: der Optionstarif der Hallesche Krankenversicherung

AssekuranZoom nimmt den Tarif OPTI.free unter die Lupe und zeigt die Möglichkeiten und den Mehrwert der bedarfsorientierten Versicherungslösung auf. Mehr »

Kann der Kunde von morgen noch versichert werden?

Kann der Kunde von morgen noch versichert werden?

Optionstarife mit einer Multi-Optionsregelung werden einen maßgeblichen Faktor eines zukunftsorientierten privaten Krankenversicherungsangebots abbilden. Für Versicherungsvermittler werden sie zudem in der Beratung unverzichtbar sein. Mehr »

Die Vorzeichen unserer Gesellschaft

Die Vorzeichen unserer Gesellschaft

Den Deutschen geht es – Unkenrufen zum Trotz – (noch) sehr gut, abgesehen von der Corona-Krise. Alexander Schrehardt betrachtet den Ernährungs- und Lebensstil unserer Gesellschaft kritisch, denn dieser wirkt sich auch auf den Versicherungsschutz aus. Mehr »

BU-Schutz über Belegschaftsmodelle

BU-Schutz über Belegschaftsmodelle

Arbeitnehmer profitieren bei der Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos über ein Belegschaftsmodell unter anderem von rabattierten Versicherungsbeiträgen, die ein Gruppenvertrag ermöglicht. Mehr »

BU-Absicherung staatlich gefördert

BU-Absicherung staatlich gefördert

Das Berufsunfähigkeitsrisiko kann auch mit staatlicher Förderung und den daraus resultierenden Steuervorteilen abgesichert werden. Alexander Schrehardt hat Details zusammengefasst, die bei Vertragsabschluss zu beachten sind. Mehr »

Der leistungspflichtige Pflegefall

Der leistungspflichtige Pflegefall

Voraussetzung für eine leistungspflichtige Pflegebedürftigkeit ist eine Beeinträchtigung der körperlichen und geistigen Selbstständigkeit und/oder der (teilweise) Verlust von Alltagsfähigkeiten infolge einer Krankheit oder eines Unfalls. Mehr »

Die Pflegeverantwortung

Die Pflegeverantwortung

Tritt ein Pflegefall ein, wird der Alltag auf den Kopf gestellt, denn Pflege erfordert einen nicht unerheblichen Zeiteinsatz und belastet emotional. Im ersten ist deshalb die Pflegeverantwortung zu klären. Mehr »

Änderung des Bezugsrecht durch den gerichtlich bestellten Betreuer

Änderung des Bezugsrecht durch den gerichtlich bestellten Betreuer

Kann ein Versicherungsnehmer eine Willenserklärung für die Änderung des Bezugsrechts aus einer Lebensversicherung nicht mehr persönlich abgeben, darf diese auch nicht vom gerichtlich bestellten Betreuer vorgenommen werden. Mehr »

Änderung des Bezugsrechts aus einer Lebensversicherung

Änderung des Bezugsrechts aus einer Lebensversicherung

Wenn die Ehepartner ihre Trennung beschlossen haben, werden Vermögenswerte geteilt, ein Versorgungsausgleich ermittelt und auch die Bezugsrechte von Lebensversicherungen sind zu überprüfen. Mehr »

Krankenversicherer fordert das Krankentagegeld zurück

Krankenversicherer fordert das Krankentagegeld zurück

Der BGH verneinte in seinem Urteil Ende November 2019 sowohl den Wegfall der Voraussetzungen für die Krankentagegeldversicherung als auch einen Rückforderungsanspruch des Krankenversicherers. Mehr »

Ein flexibler Übergang in den Ruhestand

Ein flexibler Übergang in den Ruhestand

Bei einer Altersteilzeit wird zwischen einer Aktiv- und einer Passivphase unterschieden. Arbeitnehmer mit vollendetem 55. Lebensjahr können mit dem Arbeitgeber eine Altersteilzeit für maximal sechs Jahre vereinbaren. Mehr »

Das Krankentagegeld kurz gefasst

Das Krankentagegeld kurz gefasst

Die Krankentagegeldversicherung ist eine Summenversicherung und kann in Höhe des durchschnittlichen Nettoeinkommens der versicherten Person der letzten 12 Monate vereinbart werden. Mehr »

Mauerblümchen oder Vorsorge-Alternative?

Mauerblümchen oder Vorsorge-Alternative?

Die meist kostengünstigere Erwerbsunfähigkeitsversicherung leistet nicht den umfassenden Versicherungsschutz wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch für Kunden mit einem handwerklichen Beruf kann die Absicherung der Erwerbsunfähigkeit durchaus eine interessante Alternative sein. Mehr »

Der Verlust der Arbeitskraft und die doppelte Einbuße

Der Verlust der Arbeitskraft und die doppelte Einbuße

Der Verlust der Arbeitskraft geht sowohl beim Mitarbeiter als auch im Unternehmen mit finanziellen Einbußen einher. Der Fehlzeiten-Report 2018 zeigt auf, wie empfindlich auch Arbeitgeber davon getroffen werden können. Immer bedeutender werden deshalb Maßnahmen, um diesen Effekten entgegenzusteuern. Mehr »