IDEAL führt neues Pflegetagegeld im Markt ein

Die IDEAL Versicherungsgruppe führt im Januar einen neuen Pflegetagegeld-Tarif nach Art der Krankenversicherung in den Markt ein. Mit dem Angebot von zwei Lösungsansätzen aus unterschiedlichen Sparten für die Absicherung des Pflegerisikos untermauert der Berliner Versicherer seine Positionierung als Marktführer in diesem Produktsegment.

„Mit dem IDEAL PflegeTagegeld bauen wir die Vertriebsmöglichkeiten für eine private Pflegezusatzversicherung weiter aus und erschließen unseren Vertriebspartnern in der IDEAL Pflegewelt neue Kundengruppen“, begründet Frank André Pernitt, Bereichsleiter Marketing, Brand and Product der IDEAL Versicherungsgruppe, den Entschluss zur Erweiterung der hauseigenen Produktpalette.

„Als Marktführer in der Pflegeabsicherung ermöglichen wir so den Verbrauchern eine kostengünstige Alternative zur umfangreichen Absicherung durch unser Premiumprodukt, die IDEAL PflegeRente.“

Leistungsumfang

Das neue IDEAL PflegeTagegeld können Kunden im Alter zwischen 18 und 75 Jahren abschließen. Voraussetzung ist, dass die versicherte Person in Deutschland privat oder gesetzlich pflegepflichtversichert ist.

Drei Produktlinien Basis, Klassik und Exklusiv – analog zu dem Angebot aus der IDEAL PflegeRente – bieten bei lebenslanger Versicherungsdauer finanziellen Schutz ab Pflegegrad 2. Die monatliche Leistung kann zwischen 250 und maximal 4.000 Euro frei gewählt werden.

Im Versicherungsfall leistet die IDEAL 100 Prozent der vereinbarten Pflegesumme, egal ob die Versorgung zu Hause oder im Heim stattfindet. Optional können auch eine Sofortleistung oder dynamische Erhöhungen der Pflegerente vor oder nach Eintritt des Leistungsfalls vereinbart werden.

Genau wie das Premiumprodukt, die IDEAL PflegeRente, bietet auch das IDEAL PflegeTagegeld zusätzliche Assistanceleistungen an. Beispielsweise die Vermittlung eines Pflegeplatzes innerhalb von 24 Stunden, Sonderkonditionen über das Programm IDEAL ReVita oder die Beratung zu Pflegedienstleistungen über die kostenlose Pflegehotline.

Die neue IDEAL Pflegewelt: Ein System – alle Pflegeprodukte

Das IDEAL PflegeTagegeld wird klassisch nach Art der Krankenversicherung berechnet und wurde trotzdem technisch nahtlos in die bestehende Pflegeproduktpalette integriert.

Auf nur einer Vertriebsplattform können ab sofort alle Produkte der IDEAL Pflegewelt gerechnet, verglichen, kombiniert und abgeschlossen werden – egal, ob Pflegetagegeld oder Pflegerente.

„Noch nie war Pflegevorsorgeberatung so einfach. Kein lästiges Switchen mehr zwischen verschiedenen Systemen, keine Eingabemasken doppelt befüllen oder den Gesundheitscheck für jede Sparte extra durchlaufen müssen.“

Mit den Pflegeprodukten aus beiden Sparten und einer einheitlichen Antragsstrecke bietet die IDEAL ihren Vertriebspartnern die volle Flexibilität bei der Beratung zum Pflegerisiko.

Spezielle Vertriebsunterstützung zur Produkteinführung

Neben den üblichen Unterlagen für Beratung und Vertrieb bietet die IDEAL zum Produktlaunch eine umfangreiche Vertriebsunterstützung an. Alle Informationen zum IDEAL PflegeTagegeld stehen den Vertriebspartnern in einem Infopaket gebündelt zum Download zur Verfügung. Die Internetseite https://www.idvers.de/pflegewelt gibt Einblick in die neue Pflegewelt der IDEAL, die für jeden Kunden die passende Lösung für die Pflegeabsicherung bereithält.

Eine digitale Roadshow an insgesamt fünf Terminen bildet im Januar den Auftakt zum Vertriebsstart. „Begleitet wird der Produktlaunch von einer Onlinekampagne, deren Motive wir unseren Vertriebspartnern zur Gestaltung ihrer eigenen Kundenkommunikation über die Plattform DIGiDOR zur Verfügung stellen“, so Pernitt.

Im Januar starten auch die Online-Seminare mit umfangreichen Informationen zum IDEAL PflegeTagegeld, zu den Kombinationsmöglichkeiten mit den IDEAL PflegeRentenprodukten und zu den Vorteilen der IDEAL Pflegewelt. Bei allen weiteren Fragen können sich Vertriebspartner der IDEAL an die Vertriebspartnerhotline, Tel. 030-2587-261 wenden oder für Berechnungen die Vertriebsplattform I-POS nutzen.

 

Bild: © bilderstoeckchen – stock.adobe.com

Themen: