Swiss Life Asset Managers legt Offenen Immobilienpublikumsfonds auf

Über die Swiss Life KVG hat Swiss Life Asset Managers den Offenen Immobilien-Publikumsfonds „Swiss Life European Living“  nach deutschem Recht aufgelegt.

Der Investmentfonds wendet sich an deutsche Privatanleger. Der Vertrieb in Deutschland läuft exklusiv über die Deka und damit über deutsche Sparkassen. Der „Swiss Life European Living“ strebt eine Wertentwicklung von über 2 Prozent an.

Tina Störmer, CEO von Swiss Life Asset Managers in Deutschland, sagt:

„Der European Living ist unser erster pan-europäischer Wohnimmobilienfonds für Privatkunden. Sein Ziel ist es, langfristig stabile Erträge zu erwirtschaften und verantwortungsvoll mit Chancen und Risiken umzugehen. Damit folgt dieses neue Produkt auch unserem unternehmensweiten Leitthema des selbstbestimmten Lebens.“

Der Fonds investiert in Wohnimmobilien in europäischen Metropolregionen. Das Fonds-Management beabsichtigt, mittelfristig ein Immobilien-Zielportfolio mit Wohnimmobilien im mittleren Preissegment aufzubauen. Zudem sind auch Immobilien im Fokus, die sich an verschiedene Nutzergruppen, wie Studenten, Young Professionals oder Pendler richten.

Der erste Zukauf für den Fonds wurde bereits getätigt. So wurde ein deutsches Wohnportfolio mit insgesamt 533 Wohneinheiten für den „Swiss Life European Living“ erworben. Die Wohnungsbestände in Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Wuppertal bilden das Startportfolio. Die Liegenschaften sind bis auf den üblichen fluktuationsbedingten Leerstand vollvermietet.

Für die Swiss Life KVG ist dies bereits die zweite Auflage eines Offenen Immobilien-Publikumsfonds nach deutschem Recht innerhalb von drei Jahren. Ende 2016 legte sie mit dem „Living and Working“ den ersten Immobilien-Publikumsfonds auf.

 

Bild: © Andrey Popov – stock.adobe.com

Themen: