E-Scooter-Versicherung: LVM und HUK-Coburg legen nach

Nachdem die Bayerische bekannt gegeben hat, dass sie ab sofort eine Versicherung für E-Scooter im Angebot hat, legen die LVM Versicherung und die HUK-Coburg nach.

Beide Versicherer bieten sowohl eine Kfz-Haftpflicht als auch eine Teilkaskoversicherung an.

LVM Versicherung: Leistungsumfang

Die Kfz-Haftpflicht umfasst eine Versicherungssumme von 100 Millionen Euro für Sachschäden und 15 Millionen Euro pro geschädigter Person. Der Versicherungsschutz besteht dabei grundsätzlich auch innerhalb der Europäischen Union.

Zudem bietet die LVM-Autoversicherung eine Teilkaskoversicherung mit 150 Euro Selbstbeteiligung an. Diese ersetzt unter anderem Schäden durch Diebstahl und Brand, Kurzschlüsse an der Verkabelung sowie Zusammenstöße mit Tieren aller Art.

Haftpflicht und Teilkasko haben jeweils eine Laufzeit von maximal einem Jahr und enden am letzten Tag im Februar.

Die Haftpflichtversicherung ist zum Preis von 29 Euro erhältlich, die Teilkasko kostet 39 Euro. Wenn die Laufzeit unter einem Jahr liegt, reduziert sich der Jahresbeitrag anteilig.

HUK-Coburg: Leistungsumfang

Die Leistungen der Kfz-Haftpflichtversicherung der HUK-Coburg sehen eine Deckung in Höhe von 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden je Schadenfall beziehungsweise bei Personenschäden bis zu 15 Millionen Euro je geschädigter Person vor.

Bis zu einem Alter von 23 Jahren kostet diese 29 Euro für das Versicherungsjahr 2019/2020, ab 23 Jahren 19 Euro.

Die Teilkaskoversicherung ersetzt Schäden zum Beispiel durch Diebstahl, Raub oder Brand mit einem Selbstbehalt in Höhe von 150 Euro. Die Teilkasko liegt preislich für Fahrer bis 23 Jahre bei 19 Euro, ab 23 Jahren bei 16 Euro.

 

Bild: © Kirill Gorlov / fotolia.com