Beitragsrückerstattungen werden positiv wahrgenommen

72 Prozent der Deutschen sehen Beitragsrückerstattungen in der Privaten Krankenversicherung als positiv an, so das Ergebnis einer INSA-Umfrage im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung.

Die Erfahrung zeigt, dass sich Versicherte, wenn sie einen Anspruch auf Rückerstattung haben, gesundheits- und kostenbewusster verhalten. Dadurch sind die Ausgaben insgesamt geringer und die gesamte Tarifgemeinschaft profitiert davon.

Um wegen der Möglichkeit einer Beitragsrückerstattung privat Krankenversicherte nicht von Vorsorgeuntersuchungen abzuhalten, werden Rechnungen für diese erstattet oder Unternehmen bieten spezielle Vorsorge-Gutscheine an.

 

Bild: © Andrey Popov / fotolia.com

Themen: