Häufigerer Versicherungswechsel durch Online-Vergleichsportale

45 Prozent haben laut einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Internet günstigere Versicherungsangebote gefunden. Bei den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar mehr als die Hälfte der Befragten.

So sehen vor allem Jüngere Vorteile bei der Versicherungs-Suche im Internet. Aber es geht längst nicht mehr nur um den Preis.

Fabian Nadler, Referent Digital Insurance & InsurTech beim Digitalverband Bitkom, dazu:

„Die oftmals schwer verständlichen und gedruckten Versicherungsbedingungen lassen sich online schnell und kundenfreundlich vergleichen.“

Insgesamt geben 38 Prozent an, bessere Angebote im Internet gefunden zu haben als ihre bestehenden.

Jeder Vierte wechselt häufiger die Versicherung

43 Prozent der Bundesbürger gaben an, dass sie mit Online-Vergleichsportalen gute Erfahrungen gemacht haben. Unter den Jüngeren bis 30 Jahren sind es sogar 54 Prozent.

Dies hat zur Folge, dass rund jeder vierte Bundesbürger (23 Prozent) sagt, dass er seine Versicherungen häufiger wechselt, seit es Online-Vergleichsportale gibt. Bei den Jüngeren liegt der Anteil mit 29 Prozent noch etwas darüber.

Fabian Nadler sagt:

„Die meisten Versicherungen haben sich längst auf diesen transparenten Markt eingestellt. Wichtig ist, dass auch die Portale ihre Geschäftsmodelle noch transparenter gestalten. Versicherungen stehen vor der Herausforderung, dem potenziellen Kunden, der bei seiner Online-Suche auf das eigene Angebot aufmerksam geworden ist, online auch einen einfachen und komfortablen Prozess anzubieten, der ihn zum Abschluss führt.“

Dazu sind laut Fabian Nadler einheitliche Schnittstellen (APIs) erforderlich.

Round Table

Am 6. März veranstaltet Bitkom einen Round Table zum Thema „Customer first – wie können Versicherer wirklich aus der Sicht des Kunden denken?“. Der Round Table soll aufzeigen, wie Versicherer mit Hilfe digitaler Technologien einen echten Mehrwert für den Kunden schaffen können.

 

Bild: © peshkova / fotolia.com

Themen: