Steigende Finanzierungslücke bei der Rente

Der Arbeitsminister Hubertus Heil sorgt derzeit mit seinem Vorstoß, eine Grundrente in Höhe von 900 Euro einzuführen, für Aufsehen. Die Zusatzkosten in Milliardenhöhe sollen aus Steuergeldern finanziert werden.

Allerdings ist die Finanzierungslücke bei der Rente bereits in den letzten Jahren immer größer geworden, wie eine Infografik von Statista auf Basis von Zahlen der Deutschen Rentenversicherung zeigt.

So lag im Jahr 1992 der Anteil der Rentenausgaben, der durch Beiträge gedeckt ist, bei 92,2 Prozent. Bis zum Jahr 2017 schrumpfte er auf 83,8 Prozent.

Infografik: So groß ist die Finanzierungslücke bei der Rente | Statista

 

Bilder: (1) © C. Schüßler / fotolia.com (2) ©Statista GmbH