Viele Krankenkassen senken 2019 ihren Zusatzbeitrag

Viele gesetzliche Krankenkassen haben nun laut krankenkassennetz.de ihren Beitragssatz 2019 veröffentlicht.

Die bisher teuersten Krankenkassen VIACTIV und Securvita senken ihre Beiträge deutlich (0,5 beziehungsweise 0,6 Prozent), so dass nunmehr die DAK und die IKK Südwest mit ihren Zusatzbeiträgen von jeweils von 1,5 Prozent im kommenden Jahr zu den teuersten gehören dürften.

Einige AOKn senken Beiträge

Nach der AOK Rheinland / Hamburg (-0,3 Prozent) und der AOK Bremen und Bremerhaven (-0,1 Prozent) kündigte in dieser Woche auch die AOK Baden-Württemberg eine Entlastung um 0,1 Prozent an. Die AOK Plus, AOK Nordwest und die AOK Niedersachsen teilten mit, dass ihr Beitragssatz stabil bleiben wird.

Viele Betriebskrankenkassen werden günstiger

Die mhplus BKK wird beim Zusatzbeitrag um 0,21 Prozent günstiger. Um jeweils 0,2 Prozentpunkte senken die Bahn BKK, Continentale BKK, BKK Freudenberg, WMF BKK und die BKK Melitta Plus. Die Bergische Krankenkasse verringert ihren Zusatzbeitrag um 0,19 Prozent. Mit der Senkung um 0,16 Prozent ist die BKK firmus nach jetzigem Stand mit einem Zusatzbeitrag von 0,44 Prozent die günstigste bundesweit wählbare gesetzliche Krankenkasse.

Eine Absenkung um immerhin 0,1 Prozent wird es bei der Debeka BKK, der Bertelsmann BKK und bei der BKK Gildemeister Seidensticker geben.

 

Bild: © bennymarty / fotolia.com