BU-Kompetenz-Rating: 4 Versicherer sind exzellent

Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen geht es nicht um „sparen“ oder „Rendite“, sondern vor allem um die Kompetenz des Versicherers im Leistungsfall. Hier geht es um den Fall der Fälle, also darum, wie kompetent einem Versicherten geholfen wird.

Um herauszufinden, welcher Versicherer im Fall der Fälle kompetent helfen kann, hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) erstmals die BU-Kompetenz von insgesamt 14 Versicherungsgesellschaften untersucht.

Vier unabhängige Teilbereiche untersucht

Um eine adäquate Bewertung vornehmen zu können, ist das BU-Kompetenz Rating eine interaktive Analyse, bei der nicht-öffentliche, sensible Daten direkt von den Gesellschaften an das IVFP geliefert werden.

In über 70 Kriterien kann sich ein Versicherer keine großen Schwächen erlauben, um sich als kompetent zu erweisen und eine gute Benotung zu erhalten.

Die Gesellschaften wurden in vier unabhängigen Teilbereichen bewertet:

  • Geschäft (30 Prozent):
  • Antragsprüfung (20 Prozent)
  • Leistungsprüfung (30 Prozent)
  • Service (20 Prozent)

Teilbereich Geschäft

Hier wird bewertet, inwieweit der Versicherer genügend Erfahrung und Bestandsgröße besitzt. Auch, ob er Stabilität bei den Beiträgen bietet und wie er seine Annahmepolitik betreibt. Hier wird neben der „Brutto-/Netto-Spreizung der Beiträge“, oder Quotenabfragen wie der „Prozessquote“ oder der „Schadenquote“ auch zum Beispiel das Vorgehen beim Ausschluss bestimmter Berufsgruppen abgefragt.

Teilbereich Antragsprüfung

Es wird geprüft, ob der Versicherer seine Kunden über ihre Rechte und Pflichten ausführlich aufklärt, wie mit Gesundheitsfragen umgegangen wird und welche Besonderheiten der Versicherer unternimmt, um sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden.

Teilbereich Leistungsprüfung

Dieser Teilbereich sorgt immer wieder für Zündstoff, denn die Aufgabe des Versicherers ist hier, berechtigte Ansprüche anzuerkennen und gegebenenfalls unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Deshalb wird explizit, wie ein Anbieter im Leistungsfall vorgeht, den Kunden informiert und unterstützt und gegebenenfalls zu einem Neustart ins Berufsleben verhilft.

Teilbereich Service

Hier werden die Anbieter daran gemessen, wie serviceorientiert und kundenfreundlich auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Versicherten eingegangen wird. Zudem wird geprüft, wie der Versicherer seine Vermittler unterstützt, um dem Qualitätsanspruch bei den Kunden zu genügen.

Acht sind exzellent oder sehr gut

Die folgenden Anbieter haben das IVFP-Rating mit der Bestnote „exzellent“ (fünf Sterne) oder mit „sehr gut“ (vier Sterne) bestanden:

Sieger in den Teilbereichen

In den vier Teilbereichen haben jeweils gewonnen:

Übersicht BU-Kompetenz-Rating

 

Bild: © Coloures-Pic / fotolia.com

Themen: