ALTE LEIPZIGER Trust bietet fondsbasiertes Treuhandmodell

Um die Bilanz zu entlasten, bietet die ALTE LEIPZIGER Trust Investment-GmbH speziell kleinen und mittelgroßen Unternehmen eine neue Lösung an: das fondsbasierte Treuhandmodell, denn viele Unternehmen müssen in der Bilanz ihre Rückstellungen für die Betriebliche Altersversorgung aufstocken, weil die Kalkulationsgrundlagen geändert haben.

Die Direktzusagen, die Mitarbeiter für ihre betriebliche Altersversorgung (bAV) erhalten haben, werden aus der Bilanz ausgelagert und in eine Treuhandlösung auf Basis von Fonds überführt. Dabei dienen die Mittel in den Fondsanlagen weiterhin der Rückdeckung der Zusagen für die bAV. Die Unternehmen entscheiden jedoch frei über Zeitpunkt und Höhe der Dotierung. Auch die Strategie für die Kapitalanlage wird von den Unternehmen selbst festgelegt.

Dabei umfasst das Angebot der ALTE LEIPZIGER Trust drei Anlage-Strategien: „Stabilität“, „Wachstum“ und „Chance“.

Sie unterscheiden sich in der Höhe des Aktienanteils. Bei der Auswahl sind die voraussichtliche Laufzeit der Pensionsverpflichtungen und die Anlageaffinität des Managements entscheidend.

 

Bild: © / fotolia.com