DOMCURA: Reisegepäckversicherung auf Blockchain-Basis

Bei der DOMCURA AG gibt es nun die digitale DOMCURA Reisegepäckversicherung auf Basis der Blockchain-Technologie.

Anders als die standardisierten Reisegepäckversicherungen ist die Versicherung an eine Smartphone-App gebunden und nutzt so die Möglichkeiten der im Bankensektor etablierten Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Im Speziellen wird hier die Blockchain genutzt, die durch ein komplexes System der Absicherung sensible Kunden- und Transaktionsdaten unveränderbar speichert.

Pay as you travel

Bei der Reisegepäckversicherung handelt es sich um eine Pay-On-Demand-Versicherung, die eine flexible Versicherungssumme sowie eine flexible Vertragslaufzeit (täglich kündbar) hat. So werden nur die abgerechnet, an denen der Nutzer den Versicherungsschutz auch wirklich benötigt. Dieser aktiviert sich automatisch, sobald der Nutzer seine Homezone (einen Radius von 50 km) verlässt.

Datenschutz in der Blockchain

Die über GPS-Tracking ermittelten Bewegungskoordinaten werden vom Smartphone verschlüsselt und fortlaufend in der Blockchain abgelegt, aber der Versicherer hat dabei keine Kenntnis vom Aufenthaltsort des Reisenden – dessen Privatsphäre bleibt geschützt.

Erst im Schadensfall macht der Kunde Angaben zu dem betreffenden Reisetag, um eine Regulierung zu erwirken.

Risikoträger ist die zur Baloise Group gehörende Basler Sachversicherungs-AG.

Vorerst kommt der digitale Reisegepäckversicherungsschutz nur Bestandskunden mit iOS-Geräten zugute; für Android ist die App voraussichtlich Ende 2018 verfügbar.

 

Bild: © denisismagilov / fotolia.com