Master Care für preisbewusste Kunden

Selbstständige, Freiberufler und Angestellte mit einem regelmäßigen Bruttoeinkommen über der Jahresentgeltgrenze (JAEG) haben die Wahl und können sich auch privat krankenversichern. Höhere und individuellere Leistungen, bevorzugte Behandlungen und eine Beitragsberechnung unabhängig vom Einkommen sind eindeutige Vorteile der privaten Krankenversicherung. Die Münchener Verein Krankenversicherung bietet nun einen neuen Krankenvollversicherungstarif für Preis-Leistungs-bewusste Kunden.

Nachdem junge Versicherte sehr preissensibel agieren, führte der Münchener Versicherer im Vorfeld eine Umfrage in seiner angestammten Kernzielgruppe, dem Handwerk, durch und wollte wissen, worauf sie bei ihrem Gesundheitsschutz großen Wert legen. Das Ergebnis zeigte die Anforderungen an einen modernen Gesundheitsschutz klar auf: ein günstiger und trotzdem hochwertiger Rundum-Schutz, der selbstverständlich mehr bietet als die gesetzlichen Krankenkassen, und natürlich eine freie Arztwahl.

Günstiger Beitrag

Der neue Gesundheitsschutz des Münchener Verein berücksichtigt die Anforderungen der Umfrage und präsentiert ein sehr attraktives Leistungsangebot im Markt. Der Tarif Master Care passt sich den Lebensphasen an und bietet im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung eindeutig mehr Leistungen zu einem günstigeren Monatsbeitrag, wie das Beispiel eines 30-jährigen ledigen Handwerksmeisters aufzeigt.

Ohne Kinder läge der Beitrag für die gesetzliche Krankenversicherung (Zusatzbeitrag 1 Prozent) inklusive der sozialen Pflegeversicherung bei einem Mindestbeitrag von 420,21 Euro monatlich. Schon bei einem Monatseinkommen von 4.425 Euro beträgt der GKV-Höchstbeitrag inklusive Pflegeversicherung 814,20 Euro im Monat.

Im Tarif Master Care (Tarif 882, Selbstbehalt II) zahlt der Handwerksmeister inklusive der Pflegepflichtversicherung und eines Krankentagegeldes von 75 Euro pro Tag (ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit) nur 399,69 Euro pro Monat und profitiert von einer Vielzahl an Leistungen.

Mehr Leistungen als in der GKV

In der ambulanten Versorgung sind die freie Arztwahl, die 100-prozentige Erstattung ärztlicher Leistungen, ärztlich verordnete und verschreibungspflichtige Medikamente (Generika), Zahnbehandlung, Zahnprophylaxe und Kieferorthopädie bis zum 18. Lebensjahr enthalten (bei Kieferorthopädie danach zu 75 Prozent). Der stationäre Schutz beinhaltet die Unterbringung im Zweibettzimmer, die Behandlung durch den Chefarzt, Privatarzt oder Belegarzt. Durch den modularen Aufbau kann der Gesundheitsschutz bei Vertragsbeginn und auch später um weitere Leistungen wie ein Krankentagegeld, eine Geldleistung bei einer Krebserkrankung, einen Reisekrankenschutz und das Krankenhaustagegeld ergänzt werden.

Geld zurück bei Leistungsfreiheit

Im Master Care ist selbstverständlich auch eine Geld-zurück-Erstattung inklusive. Die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen, Zahnprophylaxe sowie Haus- oder ambulanten Entbindungen wirkt sich dabei nicht auf die Barausschüttung aus.

Kostenfreie Assistance-Leistungen on top

Im Krankheitsfall sind schnelle und unbürokratische Hilfestellungen, nicht nur für Selbstständige, sehr wichtig. Der Gesundheitsservice des Münchener Verein stellt folgende Leistungen kostenfrei zur Verfügung:

  • Gesundheitshotline
    Fachleute beantworten an 365 Tagen Gesundheitsfragen
  • Neu: Arzttermin-Service
    Vorschlag von drei Fachärzten, inklusive schneller Terminvereinbarung
  • Neu: Zugang zu Spezialisten
    Recherche geeigneter Spezialisten, inklusive schneller Terminvereinbarung
  • Neu: Zweitmeinung durch Facharzt
    Prüfung von Befunden und Heil- und Kostenplänen
  • Patientenbegleiter
    Case-Manager entlasten und unterstützen organisatorisch

Mit der neuen MV-RechnungsApp können Rechnungen bequem online eingereicht werden. Kunden behalten dadurch einen besseren Überblick und sparen sich Zeit und Kosten.

Mehr spannende Themen im experten Report 10/18

 

Bilder: (1) © Flamingo Images / fotolia.com (2) © experten-netzwerk GmbH

Themen: