DEVK: VitaProtect zur Absicherung im Krankheitsfall

Jedes Jahr erfahren über eine Million Menschen in Deutschland, dass sie schwer krank sind. Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall sind die häufigsten Diagnosen. Die Folgen einer schweren Erkrankung stellen den gewohnten Lebensalltag auf den Kopf. Um den akuten Finanzbedarf zu decken, zahlt VitaProtect der DEVK eine einmalige Soforthilfe.

Die Einmalzahlung ist nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Die Versicherten entscheiden selbst, ob sie damit zum Beispiel medizinische Behandlungen bezahlen, ihr Haus umbauen lassen oder eine Weltreise unternehmen. Wie hoch die Summe ist, wird bei Vertragsschluss individuell vereinbart.

DEVK kooperiert mit der IDEAL

Die Idee für VitaProtect stammt aus der DEVK-Rückversicherung. Zusammen mit ihrem langjährigen Partner IDEAL hat die DEVK das Produkt an den Markt gebracht. Zum Start wird die Versicherung exklusiv über den DEVK-Vertrieb angeboten.

Bei allen dauerhaft schweren Erkrankungen

Bei VitaProtect ist kein fester Katalog an Erkrankungen versichert, sondern gesamte Krankheitsbereiche. Dazu zählen unter anderem neurologische Erkrankungen, Krebs, Herz-, Organ- und Autoimmunerkrankungen, Blind- und Taubheit sowie bestimmte schwere Operationen.

Auch wenn eine schwere Erkrankung nicht von den Krankheitsbereichen gedeckt sein sollte, leistet VitaProtect wenn entweder eine vollständige und dauerhafte Erwerbsunfähigkeit vorliegt oder eine unheilbare Krankheit, sodass der Betroffene voraussichtlich nicht mehr länger als ein Jahr zu leben hat.

Das Geld wird auch ausgezahlt, wenn der Versicherte mehr als zehn Tage am Stück künstlich beatmet werden muss. Der Todesfall – auch ohne vorherige schwere Erkrankung – ist ebenfalls versichert.

Anpassbare Versicherungssumme

Bei Vertragsabschluss ist eine Gesundheitsprüfung obligatorisch. Danach können Versicherte die Sofortleistung jedoch aufstocken, wenn sich die Lebensumstände ändern – ohne neue Gesundheitsprüfung.

Die Kosten für den Schutz sind von verschiedenen Faktoren abhängig, wie die Höhe der Versicherungssumme, dem Alter des Versicherten und der Absicherungsdauer. Ein gesunder 35-jähriger Nichtraucher zahlt beispielsweise bei einer Laufzeit von 15 Jahren 43,76 Euro im Monat, um bei schwerer Krankheit eine garantierte Einmalzahlung von 50.000 Euro zu erhalten.

Zusätzlich bekommen Betroffene eine Überschussbeteiligung. Aktuell beträgt sie für das genannte Rechenbeispiel 20 Prozent, also 10.000 Euro. Die Beiträge sind für Männer und Frauen gleich. Die Police eignet sich für alle zwischen 18 und 62 Jahre und der Versicherungsschutz gilt weltweit.

 

Bild: © fizkes / fotolia.com

Themen: