Munich Re übernimmt Start-up Relayr

Munich Re wird über ihre Gruppengesellschaft Hartford Steam Boiler (HSB) das Softwareunternehmen Relayr übernehmen.

Damit macht das Unternehmen einen weiteren Schritt, um neue Geschäftsmodelle im Bereich des industriellen Internet der Dinge (IoT) zu entwickeln.

Relayr bietet Industrieunternehmen, die ihr Geschäft digitalisieren wollen, von der ersten Beratung zur passenden Technologie über die Begleitung bei der Umsetzung bis zur Betreuung des laufenden Betriebs eine breite Palette von Serviceleistungen.

Mit den IoT-Lösungen von Relayr können Unternehmen geschäftskritische Daten gewinnen, mit denen sie ihre Abläufe und damit ihre Profitabilität verbessern können. Es können etwa Kosten gesenkt, die Energieeffizienz gesteigert oder die Qualität von Produkten verbessert werden. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit HSB 2016 wird das Angebot von Relayr durch Finanz- und Versicherungskomponenten ergänzt.

Torsten Jeworrek, Mitglied des Vorstands von Munich Re, dazu:

„Das Internet der Dinge beeinflusst bereits jetzt unsere Welt und hat das Potenzial, die traditionelle Erst- und Rückversicherung grundlegend zu verändern. Es ermöglicht neue Geschäftsmodelle und Services und bringt neue Wettbewerber auf den Markt. Diese Akquisition folgt klar unserer Strategie: Wir kombinieren eigenes Risikowissen, Fähigkeiten zur Datenanalyse und Finanzkraft mit der technologischen Expertise von Relayr. Auf dieser Basis wollen wir neue Ideen für die Zukunft von Gewerbe und Industrie entwickeln.“

Der Fokus des Angebots von Relayr liegt derzeit auf kleineren und mittleren Unternehmen. Relayr vertreibt seine Lösungen direkt, gemeinsam mit Beratungspartnern sowie indirekt über Technologieunternehmen. Die Kontakte von Munich Re zu industriellen Unternehmen werden Relayr beim zukünftigen Wachstum unterstützen.

Greg Barats, Präsident und CEO von HSB, außerdem verantwortlich für die IoT-Strategie von Munich Re, sagt:

„HSB hatte schon immer einen Schwerpunkt auf Versicherungen und Technologie. 2016 hat HSB in Relayr investiert, um das strategisch bedeutende IoT-Geschäftspotenzial zu nutzen. Die durchgängigen IoT-Lösungen für Industrie und Gewerbe von Relayr ergänzen hervorragend die Fähigkeiten unserer Gruppe. Relayr wird uns dabei unterstützen, unsere globale Strategie rasch umzusetzen und neue IoT-Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Die digitale Transformation im gewerblichen und industriellen Sektor bietet Chancen für neue Services und Finanzdienstleistungen.“

Auch als Teil von Munich Re wird Relayr weiter eigenständig agieren. Die Transaktion wird voraussichtlich in den nächsten vier bis sechs Wochen vollzogen, sobald die zuständigen Aufsichtsbehörden die Genehmigung erteilt haben.

 

Bild: © STUDIO GRAND OUEST / fotolia.com