Basisrente: Rating des IVFP

Selbstständige sorgen zu wenig vor, um ihren bisherigen Lebensstandard auch im Alter erhalten zu können. Die Gründe hierfür sind zwar vielfältig. Die Bundesregierung hat jetzt im Koalitionsvertrag Regelungen für eine neue Altersvorsorgepflicht für alle Selbstständigen, die nicht bereits anderweitig obligatorisch abgesichert sind, festgehalten.

Um Versicherungsvermittlern eine Orientierung zu geben, hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) 97 Tarife von 40 Anbietern auf 71 Kriterien hin untersucht.

Wie in den anderen Ratings auch, setzt sich das Gesamtergebnis aus den vier Teilbereichen Unternehmensqualität (35 Prozent), Rendite (35 Prozent), Flexibilität (20 Prozent) und Transparenz/Service (10 Prozent) zusammen. Die Einteilung erfolgte in den Kategorien klassisch, Klassik Plus, fondsgebunden mit und ohne Garantien, Comfort sowie Index.

Frank Nobis, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, dazu:

„Es wird immer deutlicher, dass bei der Bevölkerung ein immenser Beratungsbedarf für die Zeit nach der Erwerbsphase besteht. Es gilt, diese immer länger werdende Phase sinnvoll zu planen.“

Vorteile einer Basis- oder Rürup-Rente

Versicherte, die vor dem Jahr 2040 in Rente gehen, müssen nur einen Teil ihrer Basisrente mit ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Im Jahr 2018 liegt die Quote bei 76 Prozent. Diese steigt dann jedes Jahr um 2 Prozent an, bis die Rente im Jahr 2040 in vollem Umfang versteuert werden muss. Demgegenüber steigt der Steuervorteil auf der Beitragsseite ebenfalls jährlich um 2 Prozent.

Derzeit können Beiträge zur Basisrente in Höhe von 86 Prozent des Höchstbetrages von 23.712 Euro (beziehungsweise 47.424 Euro bei Verheirateten) als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden. Diese steuerliche Wirksamkeit steigt durch die sogenannte „Rürup-Treppe“ jedes Jahr an, bis im Jahr 2025 100 Prozent erreicht sind. Mit einer Fondspolice können die Steuervorteile zusätzlich mit höheren Renditechancen kombiniert werden.

Die Top-Tarife der Kategorie „klassisch“

Die Top-Tarife der Kategorie „Klassik Plus“

Die Top-Tarife der Kategorie „fondsgebunden ohne Garantien“

Die Top-Tarife der Kategorie „fondsgebunden mit Garantien“

Die Top-Tarife der Kategorie „Comfort“

Die Top-Tarife der Kategorie „Index“

 

Bilder: (1) © baranq / fotolia.com (2-7) © Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

Themen: