Snoopr: neue API-Schnittstelle für Makler und Softwareanbieter

Die Versicherungssuchmaschine Snoopr bietet nun eine neue API-Schnittstelle für Makler und Softwareanbieter und kann jetzt in die eigenen Systeme integriert werden.

Snoopr wurde nach einem Trüffelschwein benannt, weil es die Aufgabe der Suchmaschine ist, besondere Produktvarianten zu finden. Inzwischen werden Hunderte von Versicherungen in jetzt 18 Verkaufsprodukten durchsucht – acht mehr als bisher. Seit dem Start der Pilotphase im Mai sind die Sparten Hausrat, Wohngebäude, Basis- und Privatrente, Berufsunfähigkeit, Rechtsschutz, Unfall und Unfallrente neu hinzugekommen.

API-Schnittstelle für Makler und Softwareanbieter

Makler und Softwareanbieter können den Suchdienst in die eigenen Systeme integrieren. Über eine kostenfreie Schnittstelle lassen sich vorhandene Kunden- und Vermittlerdaten etwa aus einem Maklerverwaltungsprogramm (MVP) an Snoopr übertragen und Vertragsabschlüsse mit Daten und Dokumenten ins MVP zurückholen. Nutzer von aB-Agenta (artBase! Software) und FINASS (Weber Software) profitieren als Erstes von der neuen Produktsuche.

Auswertung der Suche nach Relevanz

Der Suchdienst von b-tix, der im Hintergrund die BiPRO-Schnittstellen der Versicherer nutzt, sortiert gefundene Produktvarianten nach Relevanz und nicht nach Preis. Je besser ein Produkt zu den Wünschen und Bedürfnissen eines Kunden passt, desto höher wird es gelistet. Möglich wird das durch künstliche Intelligenz.

Makler können nach Versicherungen suchen und Preise berechnen, Angebote und Anträge zusammen mit Broschüren, Leistungsbeschreibungen und Erklärvideos mit Kunden teilen und Verträge online abschließen. Gebühren und Provisionen fallen hierfür nicht an. Die Nutzung ist kostenfrei.

 

Bild: © Countrypixel / fotolia.com