Anzeige
Anzeige

comdirect bank AG verkauft ebase GmbH

Der Finanztechnologieanbieter FNZ Group kauft von der comdirect bank AG die European Bank for Financial Services GmbH (ebase). Grund für den Verkauf ist die stärkere Fokussierung auf das Kerngeschäft der comdirect bank.

Der Kaufpreis beträgt rund 151 Millionen Euro. Aus dem Verkauf ergibt sich für comdirect ein positiver Einmalertrag vor Steuern von mindestens 85 Millionen Euro.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Bankenaufsichts- und Kartellbehörden. Der Abschluss der Transaktion wird für das laufende Jahr angestrebt.

ebase bietet Finanzvertrieben, Versicherungen, Banken und Vermögensverwaltern mandantenfähige Brokerage- und Bankinglösungen zur Vermögensbildung und Geldanlage.

Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG, sagt:

„comdirect hat die zukünftige strategische Rolle der ebase in der comdirect Gruppe regelmäßig neu bewertet. Vor dem Hintergrund des aktuell günstigen Marktumfelds und der erfolgreichen Repositionierung der ebase war jetzt der optimale Zeitpunkt für einen Verkauf. Die neu gewonnenen Mittel nutzen wir vor allem für Weiterentwicklung und Wachstum im Kerngeschäft. comdirect ist seit jeher innovativer Vorreiter der Branche und eine Wachstumscompany. Genau da wollen wir weitermachen.“

Verstärkt investiert werden soll in Wachstum durch neue smarte Produkte und Leistungen, neue Technologien und Maßnahmen zur Gewinnung von Neukunden und Kundenvermögen. Dafür ist im Jahr 2018 ein Investitionsvolumen von bis zu 30 Millionen Euro vorgesehen.

Mit FNZ wird ebase an der aktuellen Strategie festhalten. Die Geschäftsführer Rudolf Geyer und Lars Müller-Lambrecht werden das Unternehmen auch künftig leiten.

Adrian Durham, der Gründer und CEO von FNZ Group, eklärt:

„ebase ist eine führende B2B-Bank mit einem hervorragenden Ruf im Markt. Wir sind von der Strategie und dem Team von ebase überzeugt und freuen uns sehr, gemeinsam das Angebot modernster Plattform-Lösungen im B2B-Anlagegeschäft auszubauen. Für FNZ ist die Übernahme ein wichtiger Schritt, ein führender Anbieter von digitalen B2B-Anlagelösungen für Finanzdienstleister und deren Kunden in Deutschland zu werden.“

 

Bild: © Jakub Jirsák / fotolia.com