Raus aus der Stressfalle – Mit der TOP-Strategie auf Erfolgskurs

Schneller, komplexer, intensiver – so leben wir heute. Veränderungen in rasantem Tempo stellen Herausforderungen an jeden Einzelnen, die immer schwerer zu meistern sind.

Auch die Versicherungsbranche ist betroffen. In einem schwierigen Marktumfeld ist der Wettbewerbsdruck groß. Technik und Digitalisierung schreiten mit (zu) großen Schritten voran. Der Online-Handel bringt neue Herausforderungen beim „Kampf“ um den Kunden. Der Zeitdruck wächst – gefühlt muss immer mehr Arbeit von immer weniger Menschen erledigt werden. Und Abkürzungen wie IDD und MiFID II klingen harmloser, als sie in der praktischen Umsetzung sind. Für viele wird es immer schwieriger, zwischen allen Anforderungen eine gesunde Balance zu finden, die Freizeit entspannt zu genießen und Kraft zu tanken.

„Nicht auch das noch!“, „Das kann doch nicht wahr sein!“ oder „Stress lass nach!“, denken wir immer öfter und beneiden Harry Potter um seinen Zauberstab, den wir uns für die ein oder andere Situation wünschten. Was tun, wenn die Zauberstabvariante ausscheidet?

Birgit Möller, Sparkassenbetriebswirtin, Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung & Stressmanagement, unter anderem für die Deutsche Makler Akademie (DMA):

Birgit Möller, Sparkassenbetriebswirtin, Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung & Stressmanagement, unter anderem für die Deutsche Makler Akademie (DMA)

Mit der TOP-Strategie sind Sie nicht mehr Opfer widriger Umstände, sondern aktiver Gestalter.

 

Ein wesentlicher Punkt für weniger Stress und mehr Wohlbefinden sind bewusste Entscheidungen und der richtige Einsatz unserer Kräfte.

Hier hilft die „TOP-Strategie“ mit drei einfachen Schritten:

Take it!

Nehmen Sie die Situation, wie sie ist. Wichtig: KEINE Wertung. Denn: Stress entsteht nicht durch die Situation an sich, sondern durch unsere individuelle Bewertung. Vielleicht fällt Ihnen auch spontan eine Situation ein, in der Sie selbst recht gelassen reagiert haben und jemand anders sich wahnsinnig aufgeregt hat.

Overview

Verschaffen Sie sich einen Überblick! Wir neigen dazu, uns auf Probleme zu fokussieren. Das lernen wir schon in der Schule. Unter einem Diktat mit 100 Wörtern steht ja auch „3 Fehler“ und nicht „97 richtige Wörteer“. Aber es ist nie zu spät, den Fokus zu ändern! Das ist auch wichtig, denn im Stress ist unser Blickwinkel stark eingeschränkt. Selbst einfache Lösungen rücken oft in weite Ferne.

Deswegen: Raus aus der Negativspirale, rein in den Perspektivwechsel. Aus der Vogelperspektive wird das große Ganze sichtbar. Gedanken dazu, was ein guter Freund einem in dieser Lage raten würde, führen zu einer Auswahl individueller Ansätze.

Erste wichtige Frage ist: Können Sie an der Situation etwas ändern? Sie sagen: Ja, ich kann etwas ändern! Dann ist die nächste Frage: Ist es mir die Sache wert? Diese Frage ist sehr entscheidend für Ihr späteres Wohlbefinden, denn jetzt treffen SIE eine bewusste Entscheidung! Wenn Sie sagen: „Ja, die Sache ist es mir wert!“, analysieren Sie genau! Sind es eher von außen einwirkende Faktoren? Zeitdruck, zu viel Arbeit beziehungsweise ständige Unterbrechungen stehen in diesem Bereich hoch im Kurs. Oder machen Sie sich durch Ungeduld, Perfektionismus und Selbstüberforderung selbst das Leben schwer? Dann legen Sie los mit dem P für Power!

Power

Kommen Sie ins Handeln. Ideen sammeln, nächste Schritte planen und konsequent umsetzen. Welche Ihrer Stärken können Sie einbringen? Haben Sie ähnliche Situationen in der Vergangenheit schon mal gut gemeistert? Gut erledigt ist besser als perfekt liegen gelassen. Tun Sie, was Sie können. Mehr geht nicht, egal was nicht funktioniert oder unerledigt bleibt. Und wenn Sie feststellen, dass Sie an einer Situation nichts ändern können beziehungsweise Ihnen die Sache es nicht wert ist? In diesem Fall kommen Sie zum P für Pleasure.

Pleasure

Gesetzliche Neuerungen, Veränderung der Vertriebswege und so weiter werden uns immer wieder vor Herausforderungen stellen, ohne dass wir an der Grundentscheidung etwas ändern können. Es geht also nicht um die Tatsache selbst, sondern unsere Haltung dazu. Tun Sie sich etwas Gutes und gestalten Sie den Rahmen für sich so angenehm wie möglich. Mit guter Laune geht es besser, als wenn wir uns immer wieder vor Augen führen, wie nervig es ist.

Gleiches gilt für den Fall, dass Sie zwar etwas ändern könnten, Ihnen die Sache den Einsatz aber nicht wert ist. Sie haben sich bewusst entschieden! Lenken Sie sich mit etwas Schönem ab. Eine Tasse Kaffee, eine kleine Auszeit mit dem Lieblingsbuch setzen frische Energie frei für das, was Sie selbst in der Hand haben und Ihnen das Engagement wert ist.

Mit der TOP-Strategie sind Sie nicht mehr Opfer widriger Umstände, sondern aktiver Gestalter. Und wenn Sie sich doch mal wieder gestresst fühlen, dann denken Sie daran: Stress an sich ist nichts Schlechtes. Oft befähigt er uns zu Höchstleistungen, über die wir uns freuen oder auf die wir stolz sind. Unser Körper ist von der Natur durchaus darauf ausgerichtet, Stresssituationen gut auszuhalten. Wichtig ist jedoch, auf einen Ausgleich zu achten. Nur dann fühlen wir uns wohl und nur wenn wir uns wohlfühlen, sind wir auch nachhaltig erfolgreich.

Es ist wie bei einem Bankkonto. Wer dauerhaft mehr abhebt, als er einzahlt, geht ins Minus. Das wird auf Dauer teuer. Eine gewisse Balance ist wichtig und ab und an etwas Guthaben bietet eine gute Vorsorge. Mit Ihrem Wohlfühl-Konto ist es genauso. Mit Stress heben Sie ab. Mit dem, was Ihnen guttut (und das können auch ganz kleine Dinge wie ein Lächeln oder der Sonnenschein sein), zahlen Sie ein. Kurzfristig mal ins Minus zu gehen – kein Problem. Langfristig kann es teuer werden. Also: Zahlen Sie ganz bewusst auf Ihr Konto ein! Was tut Ihnen gut? Was macht Ihnen Spaß? Füllen Sie Ihr Konto auf – für mehr Wohlbefinden & Erfolg!

 

Einfach mal WOHLBEFINDEN

ERFOLGREICH GLÜCKLICH

Verlag: BoD

Autoren: Birgit Möller, Melanie Amélie Pump

Seiten: 86

ISBN: 9783752833621

Preis: 8,99 €

Mehr Informationen unter: www.balance-management-hamburg.de

Mehr spannende Themen im experten Report 06/18

 

Bilder: (1) © Elnur / fotolia.com (2) © Deutsche Makler Akademie (DMA) (3) © www.balance-management-hamburg.de (4) © experten-netzwerk GmbH

Themen: