uniVersa: Garantieniveau selbst festlegen

Die uniVersa bietet mit der topinvest Rente Garant ein Modell für Anleger an, die bei der Altersvorsorge Sicherheit und Renditechancen kombinieren wollen: Das Garantieniveau kann zwischen 50 und 90 Prozent individuell festgelegt werden.

Die Bruttobeitragsgarantie zu Rentenbeginn wird über ein sogenanntes Dreitopfmodell sichergestellt. Die ersten beiden Töpfe, das Sicherungsvermögen und der Wertsicherungsfonds DWS Garant 80 Dynamic, dienen zur vollständigen Absicherung der Garantieleistung. Sobald diese erreicht ist, kann über die freie Fondsanlage von den Chancen am Kapitalmarkt profitiert werden, ohne dass das Garantiekapital leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird.

Die uniVersa bietet hierzu Indexfonds (ETF) sowie rund 50 verschiedene Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds zur Auswahl an. Zudem kann eines von drei aktiv gemanagten Strategiedepots gewählt werden.

Ein Anlageausschuss, der von unabhängigen FERI-Experten beraten wird, achtet dann darauf, dass die Chancen und Risiken immer in dem vom Kunden festgelegten Verhältnis stehen. Zum Auszahlungstermin wird eine Kapitalabfindung oder eine lebenslange Rente gezahlt. Auch ein Mix aus beidem ist möglich.

Durch eine kostenfrei enthaltene Pflegeoption kann der Versicherte bei Rentenbeginn sogar festlegen, dass im Pflegefall die doppelte Rente gezahlt wird.

 

Bild: © Andrey Popov / fotolia.com

Themen: