Anzeige
Anzeige

Privater Unfallschutz – Zahlen und Fakten

Die Anzahl der Verträge beim privaten Unfallschutz sind seit 2005 von 29,2 Millionen auf 25,6 Millionen Verträge im Jahr 2016 gesunken.

Von 1995 (28,2 Millionen) bis 2005 war die Anzahl an Unfallschutzverträgen noch gestiegen.

Anzahl der Verträge im privaten Unfallschutz

Schaden-Kosten-Quote

Die Schaden-Kosten-Quote, oder auch Combined Ratio, ist laut Statistiken des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft in der Unfallversicherung seit 2014 gesunken.

Lag sie im Jahr 2010 bei 80,3 Prozent, stieg diese bis 80,9 Prozent 2014 an und sank bis 2016 auf 77,4 Prozent. Diese wird aus dem Verhältnis zwischen Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb auf der einen Seite und den Prämieneinnahmen auf der anderen Seite berechnet.

Höhe der Leistungen

Im Jahr 2016 betrug die Höhe der Leistungen der privaten Unfallversicherer 3.238 Millionen Euro. Die Veränderungen gegenüber dem Vorjahr waren somit 0 Prozent, denn 2015 waren es 3.236 Millionen Euro. Seit 2010 ist die Höhe bis zum Jahr 2015 auf 3.037 Millionen gestiegen.

 

Bilder: (1) © ChristArt / fotolia.com (2) © experten-netzwerk GmbH

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookie zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum/AGB

Zurück