Hiscox mit Versicherungsschutz für IT-Dienstleister

Mit der auf die Bedürfnisse der boomenden IT-Branche zugeschnittene Berufshaftpflichtversicherung Net IT by Hiscox werden IT-Dienstleister gegen die sich stetig verändernden Risiken aus ihrer Tätigkeit abgesichert.

Mit dem Produkt bietet der Spezialversicherer Versicherungsschutz für IT-Freelancer und IT-Unternehmen aller Größen – vom Einmannbetrieb bis hin zum IT-Dienstleistungskonzern.

Durch die offene Deckung sind alle in der IT-Branche typischen Tätigkeiten und Risiken mitversichert, auch aus Arbeitnehmerüberlassung oder als Datenschutzbeauftragter. Gleichzeitig sind zukünftige neue berufliche IT-Aktivitäten der Versicherungsnehmer automatisch im Schutz eingeschlossen.

Erweiterung des Basisschutzes durch Module

Je nach individueller Risikolage kann der Basisschutz der IT-Berufshaftpflicht (Vermögensschadenhaftpflicht) um die Module Betriebshaftpflicht, Cyber- und Datenrisiken sowie Sachinhalt und Elektronik in einem Vertrag erweitert werden.

Umfassender Schutz innerhalb der Berufshaftpflicht

Das Basisprodukt der Deckung, die Berufshaftpflichtversicherung (Vermögensschadenhaftpflicht), sichert Net IT-Kunden gegen die Kernrisiken ihres Geschäfts ab. Bewährt hat sich die Versicherung gesetzlicher und zugleich auch vertraglicher Haftung.

Weitreichender Versicherungsschutz, z.B. bei Verzögerungsschäden

Der Schutz geht weit über den üblichen Schutz hinaus und springt auch ein, wenn beispielsweise vertragliche Zusagen nicht eingehalten werden können. Zusätzlich gilt ein weitreichender Versicherungsschutz bei Verzögerungsschäden und ein Abwehr- bzw. Abmahnschutz durch Hiscox bei unberechtigten Forderungen, der auch innerhalb der vereinbarten Selbstbeteiligung gewährt wird. Net IT beinhaltet außerdem einen pauschalierten Schadenersatz; Hiscox übernimmt im Schadenfall die Entschädigungssumme, welche die Vertragsparteien bei Vertragsschluss pauschal vereinbart hatten. Ein Schadennachweis der Höhe nach entfällt somit für den Kunden.

Weite Eigenschadendeckung

Mit der Key-Man-Cover berücksichtigt die IT-Versicherung nun auch die signifikante Rolle von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen. Fällt einer dieser „Key Men“ dauerhaft wegen fristloser Kündigung, Krankheit oder Tod aus, übernimmt Hiscox die Kosten für die Personalsuche oder Mehrkosten etwa für Interimspersonal bis zu sechs Monate.

Neu ist auch die Deckung bei ungerechtfertigter Insolvenzanfechtung. Der Spezialversicherer übernimmt die Prüf- und Verteidigungskosten, wenn vom Insolvenzverwalter eines Kunden des Versicherungsnehmers eine Zahlung ungerechtfertigt zurückgefordert wird. Zudem besteht Abwehrschutz bei unterstellten Patentrechtsverletzungen.

Präventions-Paket: Hiscox Business Academy

Die Police beinhaltet zudem ein umfangreiches Weiterbildungs- und Präventionspaket. Unter dem Dach der „Hiscox Business Academy“ bietet Hiscox seinen IT-Kunden bis zu sechs kostenfreie Webinare pro Jahr zu aktuellen Themen wie Datenschutzrecht, IP-Recht und Vertragsgestaltung.

 

Bild: © Alyibel / pixabay.com

Themen: