SDK möchte Gesundheitsspezialist werden

Die SDK hat sich zum Ziel gesetzt, sich vom Personenversicherer zum Gesundheitsspezialisten weiterzuentwickeln. In Zukunft möchte der Versicherer seine Kunden nicht nur mit Versicherungslösungen, sondern auch mit Gesundheitsdienstleistungen helfen.

Der Vorsitzende des neu geschaffenen Gesundheitsausschusses Prof. Dr. Bernd Brüggenjürgen, Inhaber des SDK-Stiftungslehrstuhls für Gesundheitsökonomie, sprach auf der ersten Tagung des Ausschusses über die Herausforderungen im deutschen Gesundheitssystem:

„Die sogenannten geriatrischen Giganten (Immobilität, Instabilität, Inkontinenz und intellektueller Abbau, verursacht durch die Risikofaktoren Übergewicht, mangelnde Bewegung oder Rauchen) führen zu einer steigenden Inanspruchnahme der Gesundheitsversorgung im Alter und zu einer erheblichen Zunahme des Pflegebedarfs.“

Hinzu kämen häufige Fehlversorgungen bei chronischen Krankheiten, der teilweise übertriebene Einsatz von neuen, kostenintensiven Technologien, das unklare Potenzial personalisierter Medizin, die zunehmende Kommerzialisierung und die umfassende Digitalisierung des Gesundheitswesens, die das Spannungsfeld der PKV als auch der GKV prägen. Der betroffene Versicherte oder Patient sei oft überfordert.

„Die SDK baut für ihre Kunden ein evidenzbasiertes Informationsangebot auf, um deren Kompetenz als Patient zu stärken. Sie unterstützt bei der Arztwahl und arbeitet an einer telefonischen Beratung, damit die Menschen fundierte Entscheidungen hinsichtlich ihrer Gesundheit treffen und besser beurteilen können, wann medizinische Hilfe notwendig ist.“

Benno Schmeing, der für das Produkt- und Gesundheitsmanagement verantwortliche SDK-Vorstand, sprach über die konkreten Hilfestellungen durch die Firma CareLutions bei Diabetes, Schlafstörungen, psychischen Erkrankungen und vielem mehr. Die SDK ist eines von drei Gründungsunternehmen der CareLutions GmbH.

„Wir helfen unseren Kunden ein Leben lang dabei, gesund zu bleiben oder gesund zu werden. Wir wollen, dass es unseren Versicherten langfristig gut geht. Auch deshalb haben wir uns entschieden, CareLutions mitzugründen oder den heute zum ersten Mal tagenden Gesundheitsausschuss einzurichten und ich freue mich sehr, dass wir so viele namhafte Experten gewinnen konnten.“

Gemeinsam entwickelt der Gesundheitsausschuss Szenarien für die Zukunft und bezieht kritisch Stellung zu aktuellen Trends.

Für die PKV, so waren sich die Gesundheitsexperten einig, ist die Digitalisierung für die Versicherten als Patient eine der wichtigsten Herausforderungen.

Benno Schmeings Fazit:

„Der Patient muss gesundheitskompetent und digital werden.“

 

Bild: © Africa Studio / fotolia.com

Themen: