Cyber-Versicherungen: Wandel der Produktwelt

Gewinnt das Geschäft mit Cyber-Security-Policen massiv an Relevanz? 46 Prozent der Versicherungsentscheider sind der Überzeugung, dass ja. Beim Vertrieb sind es hingegen nur 30 Prozent, die an den Aufschwung durch IT-Sicherheitsversicherungen glauben. Das ergibt die Studie „Branchenkompass Insurance 2017“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut.

Trotz steigender Risiken, einer verstärkten Aufmerksamkeit in den Medien und einer sinkenden digitalen Sorglosigkeit in den Chefetagen, hält sich der Absatz von Cyber-Policen in Grenzen. Die Gründe für die Zweifel des Vertriebs sind, dass die Produkte neu, komplex und erklärungsbedürftig und zudem die Hürden bei der Bedarfsermittlung hoch sind.

Marco Lange, Versicherungsexperte von Sopra Steria Consulting, erklärt:

„Diese Versicherung ist hierzulande noch relativ neu. Versicherer und Makler stehen vielfach erst am Anfang, den Markt zu entwickeln. Jedes Unternehmen geht unterschiedlich bei Risikoprüfung vor. Zudem fehlen Erfahrungen bei der Festsetzung einer adäquaten Versicherungsprämie. Das führt teilweise zu horrenden Preisunterschieden.“

USA als Vorbild?

US-Versicherer kombinieren ihr Cyber-Policen mit Serviceleistungen im IT-Sicherheitsmanagement, um den Vertrieb besser zu unterstützen. Beispielsweise kooperieren sie mit Whitehat-Hackern, die für Unternehmen Schwachstellen in IT-Systemen aufspüren. Andere Versicherer wie AON arbeiten mit Technologieunternehmen zusammen, um Cyber-Risikomanagement aus einem Guss anzubieten.

Bündelprodukte als Lösung

Weil mit Cyber-Versicherungspolice allein kein großes Neugeschäft erreicht werden kann, sehen 47 Prozent der Entscheider in Produktbündelungen und neuen Serviceleistungen den Schlüssel zu mehr Wachstum.

Marco Lange dazu:

„Die Versicherungswirtschaft hat hier eine enorme Chance, ihre klassische Aufgabe – Aufklärung und Absicherung – um technische und fachliche Präventionshilfe zu erweitern. Sobald sich diese Gesamtexpertise in den Produkten niederschlägt und es zudem mehr Standards bei den Angeboten und Preisen gibt, werden Vermittler und Makler Cyber-Versicherungen weniger skeptisch bewerten als derzeit.“

Cyber-Versicherungen als Wachstumssegment

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft geht ebenfalls davon aus, dass Cyber-Versicherungen zu einem wichtigen Wachstumssegment in Deutschland werden. Die Versicherungswirtschaft hat unverbindliche Musterbedingungen für eine Cyber-Versicherungspolice entwickelt, die sich speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen eignet. Diese bündelt verschiedene Risiken und sieht nicht nur die Absicherung von Datenklau und Betriebsunterbrechungen vor, sondern übernimmt zugleich Kosten für IT-Forensiker und Krisenkommunikation.

 

Bild: © fotofabrika / fotolia.com

Themen: