Zurich mit Smart-Home-Versicherung

Mit „Techno-Plus“, der All-Risk-Ergänzung zu einer Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung der Zurich Gruppe Deutschland, kann nun die fest installierte, intelligente Haustechnik abgesichert werden.

In Deutschland steigt die Nachfrage nach Smart Home-Lösungen: Ob automatisch regulierende Heizkörper, per Smartphone dimmbares Licht oder ferngesteuerte Rollläden – wer sein Heim automatisieren will, dem sind fast keine Grenzen mehr gesetzt. Laut des Smart Home Monitors, nutzen bereits 36 Prozent der Deutschen mindestens eine Smart Home-Anwendung – Tendenz steigend.

Die Schäden an der intelligenten Haustechnik sind in den meisten Fällen nicht über eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgedeckt: Unsachgemäße Handhabung, Kurzschlüsse oder Sabotage können zudem Folgeschäden verursachen.

In der Techno-Plus sind Wasserschäden durch Nicht-Leitungswasser mit eingeschlossen, ein Pluspunkt, da diese in der normalen Hausratversicherung nicht inbegriffen, jedoch für einen Rundum-Schutz der Technik wesentlich sind. Darüber hinaus ist unabhängig vom Hersteller die Steuertechnik für Heizung, Kühlung, Licht sowie Kommunikationstechnik, wie beispielsweise Gegensprechanlagen, versichert. Auch die gesamte Sicherheitstechnik mit Alarmanlagen, Videokameras oder Bewegungsmelder ist inkludiert.

Benedikt Kreuzberg, Leiter Underwriting Engineering Lines SME bei der Zurich Gruppe Deutschland, dazu:

„Techno-Plus leistet, wenn der Home-Server im Keller durch Hochwasser leidet, ein Familienmitglied die Technik falsch bedient und daraus ein Sachschaden entsteht oder der Heimwerker versehentlich die Kabel in der Wand anbohrt und beschädigt. Damit bieten wir einen Allgefahren-Schutz für technikaffine Kunden.“

So smart ist Deutschland

Bild: © mangpor2004 / fotolia.com

Themen: