Versicherungspotenzial wächst: 30.000 neue Arbeitsplätze im IT-Mittelstand

Derzeit gibt es im deutschen IT-Mittelstand rund 445.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die Zahl ist damit innerhalb eines Jahres um mehr als 30.000 gestiegen, so der IT-Mittelstandsbericht 2018 des Digitalverbands Bitkom.

Zudem konnten die mittelständischen IT-Unternehmen in Deutschland ihre Umsätze im gleichen Zeitraum um neun Prozent auf 68 Milliarden Euro steigern.

Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied, dazu:

„Der IT-Mittelstand ist der Wachstumstreiber der digitalen Wirtschaft. In der Bitkom-Branche entwickeln sich die mittelständischen Unternehmen am schnellsten. Insbesondere mittelständische Unternehmen sind es, die mit großer Agilität und Dynamik die Konjunktur antreiben, neue Arbeitsplätze schaffen und den Standort Deutschland stärken.“

Die 9.852 mittelständischen Unternehmen stehen für 35 Prozent des Umsatzes und 56 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der deutschen IT. Und das bietet für Versicherer Potenzial, denn wachsende Unternehmen benötigen den passenden Versicherungsschutz.

Der Fachkräftemangel ist allerdings eine große Herausforderung. Laut Dirk Röhrborn gibt es im IT-Mittelstand 14.500 offene Stellen für IT-Experten.

 

Bild: © nd3000 / fotolia.com